Sonntag, 04.05.2008

Premier League, 37. Spieltag

Lehmanns erfolgreiches Abschiedsspiel

München - Jens Lehmann hat am 37. und vorletzten Spieltag sein Abschiedsspiel im Tor des FC Arsenal bekommen.

Arsenal, Lehmann
© Getty

Beim 1:0-Heimsieg gegen den FC Everton wurde der 38-jährige Deutsche in der 69. Minute für Lukasz Fabianski eingewechselt und kam zu seinem 147. und wohl letzten Einsatz für die Londoner. Unter einem warmen Applaus der Gunners-Fans genoss er mit einem Lächeln auf dem Gesicht sichtlich den Weg ins Tor. Lehmanns Abschied als Video bei SPOX.TV

Sieben Minuten später konnte Lehmann über den Siegtreffer jubeln. Nicklas Bendtner erzielte den entscheidenden Treffer in der 76. Minute. Damit bleiben die Gunners mit 80 Punkten auf Rang drei. Die Toffees bleiben auf dem fünften Platz.

ManUtd. vor Titelgewinn 

Unterdessen steht Manchester United kurz vor dem Gewinn der 17. englischen Meisterschaft. Die Red Devils siegten in Old Trafford gegen West Ham United souverän mit 4:1 und haben nun drei Punkte und 19 Tore Vorsprung auf Verfolger Chelsea.

Allerdings haben die Londoner am Montag in Newcastle noch ein Spiel in der Hinterhand.

Gegen die Hammers war Cristiano Ronaldo in einer turbulenten Partie einmal mehr der überragende Mann.

Vier Tore in 29 Minuten

Der Portugiese traf in der 3. Minute nach einem Solo zur frühen Führung. Ronaldo zog von rechts zur Mitte, an drei Gegenspielern vorbei und hatte beim Schuss aus 15 Metern etwas Glück, als der Ball unerreichbar für Gästekeeper Robert Green abgefälscht wurde.

In der 24. Minute baute wieder Ronaldo - ganz ungewohnt mit dem rechten Oberschenkel - nach einer Flanke von Owen Hargreaves die Führung auf 2:0 aus. Nur zwei Minuten später erhöhte Carlos Tevez mit einem satten Schuss aus 25 Metern auf 3:0. Die Partie schien entschieden.

Dann aber verkürzte Dean Ashton in der 29. Minute mit dem schönsten Tor des Tages auf 1:3. Nach einer Kopfball-Kerze von Wes Brown reagierte Ashton schneller als Rio Ferdinand und versenkte den Ball per Fallrückzieher im linken Winkel.

Nanis Theater-Einlage

Noch vor der Pause sah Nani nach einer Norbert-Meier-Gedächtnis-Kopfnuss gegen Lucas Neill von Schiedsrichter Mike Riley die Rote Karte (38.). Eine etwas überzogene Entscheidung, schließlich berührten sich Nani und Neill kaum. Allerdings spielte der Portugiese mit einer theatralischen Einlage selbst den sterbenden Schwan.

Trotz der numerischen Unterlegenheit blieb ManUnited das bessere Team. Eine Viertelstunde nach dem Wechsel spazierte Michael Carrick unbehelligt durchs Hammer-Mittelfeld traf ebenfalls mit einem abgefälschten Schuss zum vorentscheidenden 4:1.

In der 71. Minute traf Darren Fletcher nach einem Konter sogar noch den Pfosten.

Chelsea in Newcastle unter Zugzwang

Sollte der FC Chelsea am Montag bei Newcastle United verlieren (Mo., 17 Uhr im LIVE-TICKER und im Internet TV), wäre der 17. Titel für die Red Devils praktisch perfekt. Ansonsten fällt die Entscheidung am letzten Spieltag.

ManUnited muss dann bei Wigan Athletic antreten, während die Blues die abstiegsbedrohten Bolton Wanderers empfangen.

Blues wollen weiter träumen

Im Hinspiel konnten sich die Blues an der heimischem Stamford Bridge mit 2:1 gegen die Magpies durchsetzen. Schwieriger wird das Unterfangen im St. James Park. Newcastle muss auf Claudio Cacapa und Keeper Shay Given verzichten, Chelsea kann hingegen in Bestbesetzung antreten.

Punktgleich mit dem Ersten Manchester blicken die Blues nun den Wochen der Wahrheit entgegen. Damit die Saison 2008 aber auch erfolgsgekrönt beendet werden kann, muss zunächst ein Sieg am Montag gegen die Magpies her.

Huth nicht im Aufgebot 

Im Kampf um Platz fünf, der zur Teilnahme am UEFA-Pokal berechtigt, verpasste es Aston Villa mit einer 0:2 (0:0)-Niederlage gegen Wigan Athletic, zum FC Everton aufzuschließen. Villa bleibt aber erster Aspirant auf einem Startplatz beim Intertoto-Cup.

Der FC Portsmouth, der sich mit dem Gewinn des englischen Verbandspokals am 17. Mai qualifizieren kann, unterlag mit 0:2 (0:1) beim FC Middlesbrough, wo Robert Huth weiterhin nicht zum Aufgebot gehörte.

Premier League, 8. Spieltag

Boateng mit Kurzeinsatz 

Auch Moritz Volz fehlte beim FC Fulham, der mit einem dramatischen 2:0 (0:0)-Sieg im Abstiegs-Duell gegen Birmingham City neue Hoffnung schöpfte und aus der Relegationszone kletterte.

Der frühere Herthaner Kevin-Prince Boateng kam beim 1:0 (1:0)-Sieg von Tottenham Hotspur, das als Sieger des englischen Liga-Pokals für den Uefa-Cup bereits qualifiziert ist, gegen den FC Reading zu einem Kurzeinsatz.

Ex-Bayern-Profi Roque Santa Cruz schraubte beim 3:1 (1:1)-Sieg der Blackburn Rovers über das schon abgestiegene Derby County mit einem Doppelschlag (45.+1/77.) seine Bilanz auf 19 Ligatreffer.


Diskutieren Drucken Startseite
ENG

Premier League, 15. Spieltag

ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 15. Spieltag

Primera Division, 15. Spieltag

Serie A, 16. Spieltag

Ligue 1, 17. Spieltag

Süper Lig, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.