Arsenals Hleb droht Strafe nach Tätlichkeit

SID
Dienstag, 22.04.2008 | 17:08 Uhr
premier league, hleb, arsenal, england
© Getty
Advertisement
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

London - Der englische Verband hat nach einer Tätlichkeit ein Verfahren gegen Alexander Hleb vom FC Arsenal eingeleitet. Der Ex-Profi des VfB Stuttgart hatte im Liga-Spiel der Gunners gegen den FC Reading (2:0) seinem Gegenspieler Graeme Murty ins Gesicht geschlagen.

Schiedsrichter Peter Walton hatte die Aktion jedoch nicht gesehen. Der Referee habe nun ein Video der Szene gesehen, hieß es in einer Mittelung des Verbandes.

Dabei sei er zu dem Urteil gekommen, dass Hleb eine Rote Karte hätte bekommen müssen. Der Weißrusse hat bis zum 30. April Zeit, sich zu dem Vorfall zu äußern.

Ihm droht entweder eine Sperre oder eine Geldstrafe.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung