Schweigeminute für verunglückte Busby-Babes

SID
Mittwoch, 06.02.2008 | 17:12 Uhr
Advertisement
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Arsenal
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)

London - Mit einer Schweigeminute um 15.04 Uhr und einem Gedenkgottesdienst im Stadion Old Trafford hat England der vor 50 Jahren auf dem Münchner Flughafen verunglückten, legendären Elf von Manchester United gedacht.

Rund 900 Menschen fanden sich im Stadion ein, darunter auch Überlebende des Unglücks wie Sir Bobby Charlton. Tausende versammelten sich gleichzeitig an einem Denkmal vor Old Trafford, das an die Katastrophe erinnert, und legten Blumen nieder.

Auch an der Unglücksstelle in München wurde mit Kranzniederlegungen der Opfer gedacht. Am Gedenkstein im Stadtteil Trudering standen die Menschen, unter ihnen Oberbürgermeister Christian Ude, dicht gedrängt, als Geistliche aus München und Großbritannien Gebete sprachen. Zum Unglückszeitpunkt gab es eine Gedenkminute. Der Vorstandsvorsitzende des deutschen Rekordmeisters Bayern München, Karl-Heinz Rummenigge, sprach von einem schwarzen Tag in der Geschichte von Manchester United.

ManU und Manchester City laufen in Retro-Trikots auf

Die nach ihrem Trainer Sir Matt Busby Busby-Babes getaufte Mannschaft war auf dem Rückflug vom Europacup-Spiel bei Roter Stern Belgrad am 6. Februar 1958 beim Start verunglückt. 23 Menschen fanden den Tod, darunter acht Spieler der "Wundermannschaft".

Den Opfern der Münchener Katastrophe wird auch beim Länderspiel England gegen die Schweiz im Londoner Wembleystadion gedacht. Beim Derby zwischen Manchester United und Manchester City in der englischen Premier-League wird ebenfalls eine Schweigeminute abgehalten. Die Teams werden außerdem in speziellen, an die 1950er Jahre erinnernde Trikots auflaufen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung