Nun auch Eden Hazard! Diese Spieler hatten mit Gewichtsproblemen zu kämpfen

 
Eden Hazard hat sich seinen Einstand bei Real Madrid sicher anders vorgestellt. Im ICC gab es gegen den Bayern und Atletico Madrid herbe Klatschen und gleichzeitig wurden Zweifel über den Fitnesszustand des Neuzugangs laut.
© getty
Eden Hazard hat sich seinen Einstand bei Real Madrid sicher anders vorgestellt. Im ICC gab es gegen den Bayern und Atletico Madrid herbe Klatschen und gleichzeitig wurden Zweifel über den Fitnesszustand des Neuzugangs laut.
Laut der Sport soll der Belgier mit sieben Kilo Übergewicht aus dem Urlaub zurückgekommen sein. Mit diesem Fauxpas steht Hazard aber nicht alleine da – SPOX präsentiert prominente Spieler, die in ihrer Karriere mit Gewichtsproblemen zu kämpfen hatten.
© getty
Laut der Sport soll der Belgier mit sieben Kilo Übergewicht aus dem Urlaub zurückgekommen sein. Mit diesem Fauxpas steht Hazard aber nicht alleine da – SPOX präsentiert prominente Spieler, die in ihrer Karriere mit Gewichtsproblemen zu kämpfen hatten.
AILTON: Der ehmalige Bundesliga-Stürmer hatte in seiner gesamten Fußballerkarriere mit Übergewicht zu kämpfen - der Spitzname "Kugelblitz" kommt auch nicht von ungefähr. Sein blitzschneller Antritt entschädigte jedoch für das ein oder andere Kilo zu viel.
© getty
AILTON: Der ehmalige Bundesliga-Stürmer hatte in seiner gesamten Fußballerkarriere mit Übergewicht zu kämpfen - der Spitzname "Kugelblitz" kommt auch nicht von ungefähr. Sein blitzschneller Antritt entschädigte jedoch für das ein oder andere Kilo zu viel.
GONZALO HIGUAIN: 2016 wechselte der Argentinier für 90 Mio. von Neapel nach Turin, sorgte aber anfangs eher durch sein Bäuchlein für Schlagzeilen. "Er ist ein großartiger Spieler. Aber er sucht seine Topform”, sah auch Trainer Allegri ein.
© getty
GONZALO HIGUAIN: 2016 wechselte der Argentinier für 90 Mio. von Neapel nach Turin, sorgte aber anfangs eher durch sein Bäuchlein für Schlagzeilen. "Er ist ein großartiger Spieler. Aber er sucht seine Topform”, sah auch Trainer Allegri ein.
Dabei war er zu diesem Zeitpunkt bereits Wiederholungstäter. "Higuain ist der faulste Spieler, den ich jemals betreut habe. Wenn es erlaubt wäre, mit Schlafanzug ins Training zu kommen, er würde es machen”, kritisierte Ex-Coach Mourinho bereits 2013.
© getty
Dabei war er zu diesem Zeitpunkt bereits Wiederholungstäter. "Higuain ist der faulste Spieler, den ich jemals betreut habe. Wenn es erlaubt wäre, mit Schlafanzug ins Training zu kommen, er würde es machen”, kritisierte Ex-Coach Mourinho bereits 2013.
ADEBAYO AKINFENWA: Der 37-Jährige besitzt in England absoluten Kultstatus und das trotz oder gerade wegen seiner ungewöhnlichen Masse. Gute 100 kg bringt der Stürmer bei einer Größe von 1,83 m auf die Waage.
© getty
ADEBAYO AKINFENWA: Der 37-Jährige besitzt in England absoluten Kultstatus und das trotz oder gerade wegen seiner ungewöhnlichen Masse. Gute 100 kg bringt der Stürmer bei einer Größe von 1,83 m auf die Waage.
MAXI LOPEZ: 2016 ließ es sich der Argentinier im Sommer wohl etwas zu gut gehen und kehrte mit einigen Pfunden zu viel zum FC Turin zurück. Trainer Mihajlovic gab zu Protokoll, dass er spiele, “als habe er eine Waschmaschine auf dem Rücken.”
© getty
MAXI LOPEZ: 2016 ließ es sich der Argentinier im Sommer wohl etwas zu gut gehen und kehrte mit einigen Pfunden zu viel zum FC Turin zurück. Trainer Mihajlovic gab zu Protokoll, dass er spiele, “als habe er eine Waschmaschine auf dem Rücken.”
DIEGO MARADONA: Überschüssige Pfunde machen auch vor Legenden keinen Halt. Der Lebemann hatte schon während seiner aktiven Laufbahn immer wieder mit Gewichtsproblemen zu kämpfen, besser wurde es nach seinem Karriereende auch nicht.
© getty
DIEGO MARADONA: Überschüssige Pfunde machen auch vor Legenden keinen Halt. Der Lebemann hatte schon während seiner aktiven Laufbahn immer wieder mit Gewichtsproblemen zu kämpfen, besser wurde es nach seinem Karriereende auch nicht.
RONALDO: Apropos Legenden. Auch “O Fenomeno” war kein Kind von Traurigkeit und offenbar auch kein Fan von weggeworfenem Essen. Dank zahlreicher Verletzungen verlor der Brasilianer an Form, was ihm den Spitznamen “O Gordo” - der Dicke - einbrachte.
© getty
RONALDO: Apropos Legenden. Auch “O Fenomeno” war kein Kind von Traurigkeit und offenbar auch kein Fan von weggeworfenem Essen. Dank zahlreicher Verletzungen verlor der Brasilianer an Form, was ihm den Spitznamen “O Gordo” - der Dicke - einbrachte.
ADRIANO: Was wäre wenn? Diese Frage schwirrt einem bei dem Namen Adriano zwangsläufig durch den Kopf. Der Stürmer hatte zweifelsohne das Potenzial, einer der besten Stürmer aller Zeiten zu werden, allerdings verbaute er sich diesen Weg selbst.
© getty
ADRIANO: Was wäre wenn? Diese Frage schwirrt einem bei dem Namen Adriano zwangsläufig durch den Kopf. Der Stürmer hatte zweifelsohne das Potenzial, einer der besten Stürmer aller Zeiten zu werden, allerdings verbaute er sich diesen Weg selbst.
Alkohol, Depressionen und Übergewicht waren ein stetiger Begleiter des exzentrischen Brasilianers. 2010 wurde “L’imperatore” bei der AS Roma vorgestellt und brachte als kleine Überraschung 20 Kilogram zu viel mit in die Ewige Stadt.
© getty
Alkohol, Depressionen und Übergewicht waren ein stetiger Begleiter des exzentrischen Brasilianers. 2010 wurde “L’imperatore” bei der AS Roma vorgestellt und brachte als kleine Überraschung 20 Kilogram zu viel mit in die Ewige Stadt.
RONNY: Was ist eigentlich das Ding mit Brasilianern und dem Übergewicht? Ex-Herthaner Ronny war ebenfalls ausgewiesener Spezialist darin, mit einigen Pfunden zu viel aus dem Sommerurlaub zurückzukehren und den Saisonbeginn auf der Bank zu verbringen.
© getty
RONNY: Was ist eigentlich das Ding mit Brasilianern und dem Übergewicht? Ex-Herthaner Ronny war ebenfalls ausgewiesener Spezialist darin, mit einigen Pfunden zu viel aus dem Sommerurlaub zurückzukehren und den Saisonbeginn auf der Bank zu verbringen.
MARIO BALOTELLI: Natürlich darf auch der Italiener in dieser Liste nicht fehlen. Im vergangenen Sommer erschien Balotelli zum Trainingsbeginn des OGC Nizza mit einem Kampfgewicht von 103 kg. Bei einer Größe von 1,89 m sind das stattliche 15 kg zu viel!
© getty
MARIO BALOTELLI: Natürlich darf auch der Italiener in dieser Liste nicht fehlen. Im vergangenen Sommer erschien Balotelli zum Trainingsbeginn des OGC Nizza mit einem Kampfgewicht von 103 kg. Bei einer Größe von 1,89 m sind das stattliche 15 kg zu viel!
PAUL GASCOIGNE: Eine der besten und schillerndsten Gestalten in der Geschichte des englischen Fußballs besuchte schon während seiner Karriere die ein oder andere Party. Die Folge: regelmäßig ein paar Kilo zu viel auf den Rippen.
© getty
PAUL GASCOIGNE: Eine der besten und schillerndsten Gestalten in der Geschichte des englischen Fußballs besuchte schon während seiner Karriere die ein oder andere Party. Die Folge: regelmäßig ein paar Kilo zu viel auf den Rippen.
NEVILLE SOUTHALL: “Big Nev”, wie der frühere walisische Nationalkeeper aufgrund seiner Statur genannt wurde, legte trotz Übergewichts eine prunkvolle Karriere hin: 92-facher Nationalspieler, zweifacher Meister und Britischer Fußballer des Jahres 1985.
© getty
NEVILLE SOUTHALL: “Big Nev”, wie der frühere walisische Nationalkeeper aufgrund seiner Statur genannt wurde, legte trotz Übergewichts eine prunkvolle Karriere hin: 92-facher Nationalspieler, zweifacher Meister und Britischer Fußballer des Jahres 1985.
KEVIN PANNEWITZ: In der Jugend galt Pannewitz als eines der größten Talente des deutschen Fußballs und gab mit 17 Jahren sein Profidebüt für Hansa Rostock. Ausflüge ins Nachtleben und fehlende Einstellung legten seine Karriere jedoch auf Eis.
© getty
KEVIN PANNEWITZ: In der Jugend galt Pannewitz als eines der größten Talente des deutschen Fußballs und gab mit 17 Jahren sein Profidebüt für Hansa Rostock. Ausflüge ins Nachtleben und fehlende Einstellung legten seine Karriere jedoch auf Eis.
Ende Dezember schleppte sich der heute 27-Jährige mit stolzen 126 kg übers Feld der Kreisliga, sein darauffolgender Neustart bei Jena endete im Desaster. Der Drittligist entließ Pannewitz nach nur 25 Spielen aufgrund mangelnder Fitness.
© getty
Ende Dezember schleppte sich der heute 27-Jährige mit stolzen 126 kg übers Feld der Kreisliga, sein darauffolgender Neustart bei Jena endete im Desaster. Der Drittligist entließ Pannewitz nach nur 25 Spielen aufgrund mangelnder Fitness.
WAYNE SHAW: Der Ersatztorwart von Sutton United erlangte Bekanntheit, als er im FA-Cup gegen den FC Arsenal einen Burger auf der Bank verdrückte. Da Wetten auf seine Fressattacke platziert wurden, musste er daraufhin seine Karriere leider beenden.
© getty
WAYNE SHAW: Der Ersatztorwart von Sutton United erlangte Bekanntheit, als er im FA-Cup gegen den FC Arsenal einen Burger auf der Bank verdrückte. Da Wetten auf seine Fressattacke platziert wurden, musste er daraufhin seine Karriere leider beenden.
HENRIKH MKHITARYAN: Als Manchester United das Heimtrikot für die Saison 2017/18 präsentierte, bekam der Verein viel Hohn und Spott ab. Der Grund: Fotomodell Mkhitaryan ließ seinen Trainingsplan im Sommer wohl ein wenig schleifen.
© Twitter/Manchester United
HENRIKH MKHITARYAN: Als Manchester United das Heimtrikot für die Saison 2017/18 präsentierte, bekam der Verein viel Hohn und Spott ab. Der Grund: Fotomodell Mkhitaryan ließ seinen Trainingsplan im Sommer wohl ein wenig schleifen.
RONALDINHO: In seinen letzten Jahren beim FC Barcelona hatte der Ausnahmefußballer immer wieder mit Gewichtsproblemen zu kämpfen. Trainingsfaulheit, wilde Partys und kaum Erholung trugen ihr Übriges dazu bei.
© getty
RONALDINHO: In seinen letzten Jahren beim FC Barcelona hatte der Ausnahmefußballer immer wieder mit Gewichtsproblemen zu kämpfen. Trainingsfaulheit, wilde Partys und kaum Erholung trugen ihr Übriges dazu bei.
CAIO: Als Edeltechniker wurde der - Überraschung - Brasilianer 2008 von Eintracht Frankfurt in die Bundesliga geholt. Aufgrund seiner mangelnden Fitness kam der Millionen-Flop jedoch nie über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus.
© getty
CAIO: Als Edeltechniker wurde der - Überraschung - Brasilianer 2008 von Eintracht Frankfurt in die Bundesliga geholt. Aufgrund seiner mangelnden Fitness kam der Millionen-Flop jedoch nie über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus.
Unvergessen: Bei einem routinemäßigen Laktattest inklusive Ausdauerlauf über 7 Kilometer musste Caio die Einheit aufgrund von Konditionsproblemen vorzeitigen abbrechen. Soviel dazu.
© getty
Unvergessen: Bei einem routinemäßigen Laktattest inklusive Ausdauerlauf über 7 Kilometer musste Caio die Einheit aufgrund von Konditionsproblemen vorzeitigen abbrechen. Soviel dazu.
1 / 1
Werbung
Werbung