Fussball

Jadon Sancho: "Ohne Rooneys Ratschlag wäre ich nervös gewesen"

Von SPOX
Jadon Sancho hier im Duell mit seinem Team-Kollegen Pulisic.
© getty

Offensivpieler Jadon Sancho von Borussia Dortmund hat nach seinem Debüt für die englische Nationalmannschaft verraten, dass ihm ein Ratschlag von Wayne Rooney vor der Partie die Nervosität nahm.

"Ich habe Wayne gesagt, dass ich nervös bin. Also kam er rüber und hat mir gesagt, dass ich selbstbewusst sein soll und nichts zu verlieren hätte", sagte der 18-Jährige nach dem 3:0-Sieg der Three Lions gegen die USA.

"Ohne diesen Ratschlag wäre ich wohl weiter nervös gewesen", so Sancho weiter. "Ich hätte nie für möglich gehalten, dass ich mit 18 mein Debüt gebe. Ich muss mich bei meinen Trainern dafür bedanken."

Sancho: "Ein Traum ist in Erfüllung gegangen"

Sancho stand im Wembley Stadion in der Startelf, bereitete das 2:0 durch Alexander Trent-Arnold vor. In der 58. Minute kam dann Rooney für Jesse Lingard ins Spiel. Für Sancho ein großer Moment: "Ein Traum ist in Erfüllung gegangen. Wayne Rooney ist eine Legende und ein Vorbild für mich."

Für Sancho wurde die Woche seines Startelf-Debüts mit der Auszeichnung zum Bundesliga-Spieler des Monats Oktober abgerundet. Für den BVB erzielte er in der laufenden Saison in 17 Pflichtspielen fünf Tore und bereitete acht vor.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung