Fussball

Trotz Haftstrafe: Robinho offenbar im Fokus von Sivasspor

Von SPOX
Robinho wurde wegen der Beteiligung an einer Vergewaltigung zu einer neunjährigen Haftstrafe verurteilt
© getty

Zuletzt war Robinho vor allem wegen eines Verbrechens in den Medien zu finden, nun könnte er wieder sportliche Schlagzeilen schreiben. Der Trainer des Süper-Lig-Klubs Sivasspor bestätigte gegenüber türkischen Medien, Interesse am Brasilianer zu haben.

"Ich habe dem für die Transfers Zuständigen eine Liste mit drei Spielern gegeben. Robinho, Henri Saivet und Tunay Torun. Wahrscheinlich werden wir mit einem oder zwei von den genannten Spielern in ein paar Tagen einig sein", sagte Sivasspor-Trainer Samet Aybaba.

Der frühere Nationalspieler wurde in Italien zu einer neunjährigen Haftstrafe verurteilt, weil er an einer Vergewaltigung beteiligt gewesen sein soll. Der Stürmer hatte alle Anklagepunkte bestritten, nun kann er in Revision gehen. Aktuell ist er vereinslos.

Die anderen zwei von Samet Aybaba genannten Spieler stehen bei ihren Klubs auf dem Abstellgleis. Henri Saivets Vertrag bei Newcastle United läuft noch bis 2021, in dieser Saison stand er nur in einem Premier-League-Spiel auf dem Platz. Ähnlich ist die Situation bei Tunay Torun, dessen Vertrag bei Medipol Basaksehir 2020 ausläuft. Der gebürtige Hamburger bringt es immerhin auf sechs Einsätze in der Süper Lig.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung