Scolari-Nachfolge: Cannavaro zu Guangzhou

SID
Donnerstag, 09.11.2017 | 13:28 Uhr
Fabio Cannavaro kehrt zu Guangzhou Evergrande zurück
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Der frühere Weltfußballer Fabio Cannavaro kehrt als Trainer zum chinesischen Meister Guangzhou Evergrande zurück. Der 44 Jahre alte Kapitän der italienischen Weltmeister-Elf von 2006 hatte den Serienmeister der Super League bereits zwischen 2014 und 2015 betreut und unterzeichnete einen Fünfjahresvertrag.

Cannavaro tritt die Nachfolge des Brasilianers Luiz Felipe Scolari (69) an, der den Klub nach zweieinhalb Jahren und sieben Titeln verlässt.

"Ich fühle mich geschmeichelt und bin froh, hierher zurückzukehren. Ich hatte gesagt, dass ich eines Tages zurückkommen werde", sagte Cannavaro: "Ich bin begeistert von Evergrandes Plänen in den nächsten Jahren und freue mich darauf, mit dem Klub zu arbeiten."

Bei der Vorstellung des Italieners verkündete Klubboss Xu Jiayin, Cannavaro solle bis 2020 ein Team ausschließlich aus chinesischen Spielern zusammenstellen. Die Mannschaft um den kolumbianischen Starstürmer Jackson Martinez hatte vorigen Samstag den siebten Gewinn der chinesischen Meisterschaft in Serie gefeiert.

Erst am Montag war Cannavaro als Trainer des Ligarivalen Tianjin Quanjian zurückgetreten. Mit dem Klub des früheren Kölner Stürmers Anthony Modeste hatte er sich am vergangenen Wochenende für die asiatische Champions League qualifiziert. Als Nachfolger Cannavaros präsentierten die Chinesen den früheren portugiesischen Nationalspieler und Ex-Dortmunder Paulo Sousa.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung