Diskutieren
1 /
© getty
Kevin Trapp wird oft unterstellt, dass er zu Pannen und Patzern neigt. Von wegen! 2016/17 (alle Wettbewerbe) hat der PSG-Keeper laut Opta-Daten kein einziges Gegentor direkt verschuldet. Da gibt es in Europas Top-5-Ligen ganz andere Spezialisten...
© getty
2 Patzer: Loris Karius machte sich in Mainz einen Namen, beim FC Liverpool hatte er große Startschwierigkeiten
© getty
2 Patzer: Timo Horn (1. FC Köln) war in der vergangenen Saison lange verletzt, nach seiner Rückkehr aber wieder unumstritten
© getty
2 Patzer: Sven Ulreich hat bei den Bayern nicht viel Einsatzzeit bekommen. Wenn er spielte, wirkte er nicht immer souverän
© getty
2 Patzer: Auch ein Welttorhüter ist vor Fehlern nicht gefeit. Manuel Neuer blickt auf eine durchwachsene Saison zurück
© getty
2 Patzer: Auch Marc-Andre ter Stegen und der FC Barcelona sind ähnlich wie Neuer und die Bayern nicht ganz zufrieden mit der vergangenen Saison
© getty
2 Patzer: Alexander Schwolow glühten nicht nur einmal die Fäuste in der zurückliegenden Saison. 2 kapitale Fehler sind angesichts des Dauerbeschusses aufs Freiburger Tor ja fast nichts
© getty
2 Patzer: In Manchester herrschen andere Ansprüche vor als in Freiburg. Claudio Bravo erhielt nicht immer Bestnoten
© getty
3 Patzer: Rene Adler ist einer der Keeper mit 3 schweren Fehlern, die unmittelbar zu Gegentoren führten. Mal sehen, wie sich der Routinier in Mainz schlägt
© getty
3 Patzer: Bernd Leno hat eine turbulente Saison mit Bayer Leverkusen hinter sich. Kein Wunder, dass der junge Keeper auch mal danebengelangt hat
© getty
3 Patzer: Als Timo Horn verletzt war, sprang Thomas Kessler beim 1. FC Köln ein und entpuppte sich als starker Rückhalt. Drei ganz dicke Klöpse leistete er sich aber
© getty
3 Patzer: Gianluigi Donnarumma ist noch nicht trocken hinter den Ohren und soll schon eine Ära prägen. Kein Wunder, dass der Milan-Keeper (18) auch mal vorbeigreift
© getty
4 Patzer: Kommen wir zu den Keepern mit vier Fehlern, die direkt zu Gegentoren führten. Albano Bizzarri aus Pescara macht den Anfang
© getty
4 Patzer: Alexandre Letellier von SCO Angers ist zwar relativ weit oben hier im Ranking, blickt aber auf eine gute Saison in der Ligue 1 mit Platz 12 zurück
© getty
4 Patzer: Irlands Nationalkeeper Darren Randolph leistete sich vielleicht den einen oder anderen Fehlgriff zu viel bei West Ham United. Er wechselt nach Middlesbrough
© getty
4 Patzer: Dass der AC Florenz knapp das internationale Geschäft verpasste, ist nicht die Schuld von Ciprian Tatanusaru. Immer souverän war der rumänische Nationalkeeper jedoch auch nicht
© getty
4 Patzer: Javi Varas und UD Las Palmas meisterten auch die verflixte zweite Saison nach dem Wiederaufstieg mit Bravour
© getty
4 Patzer: Yoan Cardinale belegte mit Nizza einen grandiosen dritten Platz in der Ligue 1. An seiner Fehleranfälligkeit muss er aber noch arbeiten
© getty
4 Patzer: An Oliver Baumann sieht man, dass diese Statistik natürlich nicht alles erklärt, denn der 27-Jährige war der TSG Hoffenheim ein starker Rückhalt
© getty
5 Patzer: Englands Nationalkeeper Joe Hart eröffnet die nächste "Schadensklasse". 66 Gegentore kassierte er im Kasten des FC Turin
© getty
5 Patzer: FÜNF nicht SECHS dicke Fehler leistete sich Sergio Alvarez von Celta Vigo
© getty
5 Patzer: Dass Pepe Reina in diesem Fliegenfänger-Ranking so weit oben ist, verwundert schon ein wenig. Aber: Nobody's perfect
© getty
5 Patzer: Benjamin Lecomte blickt auf eine verheerende Saison zurück. Mit den zweitmeisten Gegentoren landete Lorient in der Ligue 1 auf dem drittletzten Platz und verlor dann die Relegation gegen Troyes
© getty
6 Patzer: Na sowas?! Nr. 2 in Europas Patzer-Ranking ist kein Geringerer als der königliche Keylor Navas. Wenn man trotzdem die Champions League gewinnt und spanischer Meister wird, ist das auszuhalten
© getty
7 Patzer: The winner is... Josip Posavec! Der Kroate stieg mit US Palermo sang- und klanglos aus der Serie A ab. Ihm das anzulasten, wäre aber ungerecht

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com