Fussball

Wettskandal in Schweden

SID
Schwedens Profi-Fußball droht ein gewaltiger Wettskandal

Schwedens Profi-Fußball droht offenbar ein Wettskandal gewaltigen Ausmaßes. Wie der schwedische TV-Sender SVT und die Zeitung Dagens Nyheter übereinstimmend berichten, stehen 43 Spieler aus der ersten, zweiten und dritten Liga des skandinavischen Landes unter Verdacht, Spiele manipuliert zu haben.

Schwedens Profi-Fußball droht offenbar ein Wettskandal gewaltigen Ausmaßes. Wie der schwedische TV-Sender SVT und die Zeitung Dagens Nyheter übereinstimmend berichten, stehen 43 Spieler aus der ersten, zweiten und dritten Liga des skandinavischen Landes unter Verdacht, Spiele manipuliert zu haben.

Die beiden Medien berufen sich auf eine geheime Liste der Europäischen Fußball-Union (UEFA), welche angeblich die Namen tatverdächtiger Profis enthält. Laut der Berichte stehen die meisten der betroffenen Akteure bei den Zweitligisten Syrianska FF und AFC United sowie beim Drittligisten Landskrona Bois unter Vertrag.

Es sollen jedoch auch Spieler anderer Klubs, zum Teil aus der höchsten Spielklasse des Landes, an Manipulationen beteiligt gewesen sein. "Wir müssen noch vorsichtig sein bei der Nennung dieser Spieler, so lange wir noch nicht hundertprozentig sicher sind, dass sie wirklich schuldig sind", sagte der Chefjurist des schwedischen Fußballverbandes SvFF, Anders Hübinette: "Wir nutzen diese Liste allerdings bereits für unsere Risikobewertung und für die gezielte Spielüberwachung und schauen, wie wir künftige Manipulationen verhindern können."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung