Shortlist zur Weltfußballerwahl der FIFA

Neuer fordert Messi und CR7

SID
Montag, 01.12.2014 | 17:21 Uhr
Manuel Neuer greift nach dem Titel Weltfußballer des Jahres
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Weltmeister Manuel Neuer fordert Cristiano Ronaldo und Lionel Messi im Kampf um den Ballon d'Or, den Titel des Weltfußballers 2014, heraus. Der Fußball-Weltverband FIFA gab die drei Finalisten am Montagabend bekannt.

Der 28-jährige Bayern-Torwart könnte damit als erster Deutscher seit Rekordnationalspieler Lothar Matthäus (1991) die prestigeträchtige Auszeichnung gewinnen. Der Gewinner wird am 12. Januar im Kongresshaus Zürich bekannt gegeben.

Weltfußballer des Jahres

Manuel Neuer (Deutschland/Bayern München)

Cristiano Ronaldo (Real Madrid)

Lionel Messi (FC Barcelona)

"Das ist natürlich eine super Nachricht und eine sehr große Ehre für mich", schrieb Neuer kurz nach der Bekanntgabe bei Facebook: "Dass ein Torwart nominiert wird, ist ja nicht selbstverständlich. Das habe ich aber in besonderem Maße auch meinen Mannschaften zu verdanken: Mit dem FC Bayern und der deutschen Nationalmannschaft haben wir ein großartiges Jahr 2014 gespielt und Titel gewonnen."

Auch Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge reagierte prompt über den Twitterkanal des Rekordmeisters: "Ich freue mich sehr für Manuel Neuer. Er hat bei der WM, aber auch in der Champions League und Bundesliga überragende Leistungen geboten."

Weltfußballerin des Jahres

Nadine Keßler (Deutschland/VfL Wolfsburg)

Marta (Brasilien)

Abby Wambach (USA)

Bei den Frauen sind noch Nationalspielerin Nadine Keßler (VfL Wolfsburg), Brasiliens Idol Marta sowie US-Auswahlspielerin Abby Wambach im Rennen.

"Ich kann es noch gar nicht fassen, bin total überwältigt. Obwohl es mich traurig macht, dass ich mit diesem überragenden Team momentan nicht auf dem Platz stehen kann, ist die Freude dennoch riesengroß", sagte Keßer, die im Oktober am Meniskus operiert worden war.

Trainer des Jahres

Joachim Löw (Nationaltrainer Deutschland)

Carlo Ancelotti (Real Madrid)

Diego Simeone (Atletico Madrid)

Trainer des Jahres Frauen-Fußball

Ralf Kellermann (VfL Wolfsburg)

Maren Meinert (Deutschland, U 19 und U 20)

Norio Sasaki (Nationaltrainer Japan)

Puskasz Award - Tor des Jahres

James Rodriguez (28. Juni 2014, Kolumbien - Uruguay, WM 2014)

Robin van Persie (13. Juni 2014, Spanien - Niederlande, WM 2014)

Stephanie Roche (20. Oktober 2013, Peamount United - Wexford Youths, Irland)

Alles zum internationalen Fußball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung