Vier Jahre Haft für Fußball-Gewalttäter

SID
Freitag, 28.03.2014 | 09:47 Uhr
Beim Derby zwischen Chivas und Atlas wurden acht Hooligans festgenommen
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Mexiko geht hart gegen die Gewalt im Fußball vor: Das Unterhaus des Kongresses hat am Donnerstag beschlossen, ein Gesetz zu erlassen, dass Gewalttäter bis zu vier Jahre hinter Gittern bringen kann.

Auslöser der Gesetzesinitiative waren Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Problemfans der rivalisierenden Klubs Chivas und Atlas am vergangenen Samstag, bei denen mehr als 40 Personen verletzt worden waren.

Das neue Gesetz sieht Haftstrafen zwischen drei Monaten und vier Jahren für die Erstürmung des Spielfeldes, das Werfen von Gegenständen, das Mitbringen von Waffen ins Stadion und die Teilnahme an Schlägereien vor. Zudem sind die Klubs aufgefordert, eine Liste ihrer gewalttätigen Fans zu erstellen. Das neue Gesetz muss noch den Senat passieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung