Blatter verurteilt Angriffe auf Schiedsrichter

SID
Montag, 18.03.2013 | 19:22 Uhr
Sepp Blatter ist wegen der erneuten Attacke auf einen Schiedsrichter sehr beunruhigt
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hat besorgt auf die erneute Attacke gegen einen Fußball-Schiedsrichter in den Niederlanden reagiert. Bereits Anfang Dezember wurde ein Linienrichter in den Niederlanden tödlich zusammengeschlagen.

"Ich bin beunruhigt wegen der jüngsten tätlichen Angriffe auf Schiedsrichter an der Basis. Menschen, die ihre Freizeit für den Fußball opfern, verdienen mehr Respekt", twitterte der Schweizer am Montag.

In den Niederlanden war es knapp dreieinhalb Monate nach dem tödlichen Angriff auf einen Linienrichter erneut zu einem Gewaltakt gegen einen Unparteiischen gekommen.

Ein 20-Jähriger aus Leiderdorp wurde am vergangenen Freitag nach einem Freundschaftsspiel in einer Turnhalle von zwei Spielern krankenhausreif geprügelt. Der Schiedsrichter erlitt bei der Attacke in Leiden einen doppelten Kieferbruch und einen Nasenbeinbruch.

Anfang Dezember war der Linienrichter Richard Nieuwenhuizen im Alter von 41 Jahren nach einem Jugendspiel in Almere zusammengeschlagen worden und einen Tag später verstorben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung