Fussball

Dänischer Journalist macht den Bendtner

SID
Nicklas Bendtner wurde zu 113.000 Euro Starfe und drei Jahren Führerscheinentzug verurteilt
© getty

Ein Journalist der dänischen Boulevardzeitung "Ekstra Bladet" hat in einem Selbstversuch die Alkoholfahrt von Nicklas Bendtner durch Kopenhagen simuliert.

"Ich war verloren", berichtete Mads Bloch Kristensen im Gespräch mit "11freunde.de". Bei 20 Stundenkilometern habe er den in einem Fahrschulauto absolvierten Slalomkurs mit 1,75 Promille noch problemlos absolvieren können, mit zehn km/h mehr fuhr er nach eigenen Angaben "über alles, was mir im Weg stand".

Um den Promillewert des dänischen Stürmers in Diensten von Juventus Turin zu erreichen, musste Kristensen tief ins Glas schauen: "Zum Warmwerden gab es ein Bier, danach eine Dreiviertel-Flasche-Whiskey."

Bendtner war vergangene Woche in der Nacht zum Sonntag in Kopenhagen von der Polizei festgenommen worden, nachdem er unter Alkoholeinfluss entgegen der Fahrtrichtung unterwegs gewesen war. Ein Gericht in Kopenhagen verurteilte den 25-Jährigen zu einem dreijährigen Fahrverbot und einer Geldstrafe von 113.000 Euro. Zuvor hatte der dänische Fußball-Verband DBU den Kicker für sechs Monate aus der Nationalmannschaft geworfen.

Nicklas Bendtner im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung