Spielmanipulationen: FIFA sperrt 74 Personen

Von Jakob Kunz
Mittwoch, 27.02.2013 | 18:07 Uhr
Die FIFA hat weltweit Sanktionen ausgesprochen und 74 Personen gesperrt
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nachdem im Zuge des Manipulationsskandals bereits 70 betroffene Personen durch den italienischen Fußball-Verband (FIGC) und vier Personen vom Koreanischen Fußball-Verband (KFA) gesperrt worden sind, hat die FIFA die Sanktionen nun weltweit ausgedehnt.

Gemäß des FIFA-Disziplinarreglements wurden die bereits ausgesprochenen Strafen, von denen elf sogar lebenslang sind, global ausgeweitet.

In Italien wurden im vergangenen Jahr insgesamt 106 Profis, Funktionäre und Offizielle wegen verschobener Spiele, illegaler Wetten oder korrupter Organisation angeklagt. Am 15. Januar 2013 erfuhr die Fifa vom italienischen Verband vom Abschluss eines vierten Verfahrens.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung