Fussball

Eriksson verhandelt mit der Ukraine

SID
Mittwoch, 05.12.2012 | 15:20 Uhr
Sven-Göran Eriksson war bereits Trainer der englischen Nationalmannschaft - nun winkt die Ukraine
© Getty

Der Schwede Sven-Göran Eriksson ist ein heißer Kandidat auf die Nachfolge von Oleg Blochin als Nationaltrainer der Ukraine. Eriksson habe großes Interesse, das Team zur Weltmeisterschaft 2014 nach Brasilien zu führen.

Ukrainische Medien zitierten am Mittwoch Erikssons Agenten Carlos Carvalho. "Wir befinden uns in aktiven Verhandlungen. Das Angebot entspricht aber zugegebenermaßen bisher nicht unseren Erwartungen", so Carvalho.

Verbandsvize Anatoli Popow bestätigte, dass Eriksson ein Kandidat sei. Der 64-Jährige war zuletzt beim Zweitligisten TSV 1860 München im Gespräch. Seinen Vertrag beim thailändischen Verein BEC Tero Sasana soll er bereits aufgelöst haben. Blochin war im September überraschend zu Rekordmeister Dynamo Kiew gewechselt.

Sven-Göran Eriksson im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung