Makudi lehnt Auflösung des Verbandes ab

SID
Mittwoch, 19.09.2012 | 17:29 Uhr
Worawi Makudi lehnt eine Auflösung des thailändischen Verbandes ab
© Getty
Advertisement
NBA
Fr25.05.
Rockets vs. Golden State: Wer gewinnt Spiel 5?
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama

Das FIFA-Exekutivmitglied Worawi Makudi hat ein Fehlverhalten in seiner Funktion als Präsident des thailändischen Fußballverbandes FAT bestritten.

Eine Auflösung des Verbandes, wie zuletzt von der thailändischen Regierung ins Gespräch gebracht, lehnte Makudi am Mittwoch auf einer Pressekonferenz ab. Die Regierung hatte argumentiert, der Verband habe nicht das Recht, eine auf Profit ausgerichtete Thai Premier League und eine Vermarktungsfirma ins Leben zu rufen, weil der Verband keine Gewinne machen dürfe.

Makudi bekräftigte dagegen, die FAT habe das Recht, eine auf Gewinn ausgerichtete Fußball-Liga zu gründen und verstoße damit nicht gegen Gesetze. Gegen den 60 Jahre alten Fußballfunktionär waren schon wiederholt Korruptionsvorwürfe erhoben worden.

Der gesamte Spielplan der WM-Qualifikation in Europa

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung