Testspiel: Paris St.-Germain - FC Barcelona

Barca schnappt sich "Trophee de Paris"

Von SPOX
Samstag, 04.08.2012 | 23:00 Uhr
Erzielte sein zweites Tor für Paris: Neuzugang Zlatan Ibrahimovic (M.)
© spox
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der FC Barcelona hat ein Testspiel gegen Paris St.-Germain mit 6:3 nach Elfmeterschießen gewonnen und sich damit die erste Ausgabe der "Trophee de Paris" gesichert.

Der FC Barcelona hat zwei Wochen vor dem Saisonstart der Primera Division den ersten Härtetest der Vorbereitung bestanden.

Die Katalanen besiegten Paris St.-Germain bei der erstmals ausgespielten "Trophee de Paris" mit 6:3 nach Elfmeterschießen. Nach 90 Minuten hatte es 2:2 gestanden.

Messi und Ibrahimovic mit Elfmetertoren

Barca ging vor 48.712 Zuschauern im Pariser Prinzenpark durch Rafinha früh in Führung (7.). Lionel Messi erhöhte nach der Pause durch einen umstrittenen Elfmeter auf 2:0 (53.).

Ex-Barca-Stürmer Zlatan Ibrahimovic schaffte ebenfalls per Strafstoß den Anschluss (59.), ehe Zoumana Camara PSG ins Elfmeterschießen rettete.

Pinto hält zwei Elfmeter

Dort ließen Messi, Xavi, Cesc Fabregas und Gerard Pique nichts anbrennen und verwandelten. Bei Paris traf nur Sylvain Armand, dagegen scheiterten Guillaume Hoarau und Kevin Gameiro an Barca-Torhüter Jose Manuel Pinto.

Barca dominierte die Partie über weite Strecken und hätte in der ersten Hälfte durchaus höher führen können. Neu-Trainer Tito Vilanova setzte den Großteil seiner spanischen Europameister zunächst auf die Bank und brachte sie erst nach einer Stunde ins Spiel.

Nur Messi spielt durch

Dafür stand Carles Puyol zum ersten Mal seit dem 12. Mai wieder auf dem Platz. Insgesamt wechselte Vilanova zehnmal, nur Messi durfte durchspielen.

Die vielen Wechsel nutzte Paris, um das Spiel zu drehen und nach 90 Minuten ein Unentschieden zu ergattern.

Barca ist nach den Siegen gegen Hamburg (2:1) und Raja Casablanca (8:0) in der Vorbereitung weiter ungeschlagen. Am Mittwoch treffen die Katalanen in Göteborg auf Manchster United.

Die Aufstellungen

PSG: Douchez - Jallet, Sakho (72. Tiene), Alex (46. Armand), Maxwell - Rabiot, Bodmer (76. Hoarau), Nene (46. Gameiro) - Pastore, Ibrahimovic (61. Matuidi), Lavezzi (61. Luyindula)

Barca: Valdes (46. Pinto) - Alves (78. Tello), Puyol (46. Bartra), Mascherano (61. Pique), Planas (46. Montoya) - Sergi Roberto (61. Iniesta), Busquets (46. Dos Santos), Affelay (61. Pedro) - Alexis (61. Xavi), Messi, Rafinha (61. Fabregas)

FC Barcelona: Kader, News, Termine

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung