Toronto FC in der CONCACAF-Champions League vor dem Aus

Frings: Toronto nur 2:2 gegen L.A. Galaxy

SID
Donnerstag, 08.03.2012 | 10:45 Uhr
Torsten Frings wechselte 2011 in die Major Soccer League zum Toronto FC
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Der ehemalige Nationalspieler Torsten Frings steht mit seinem Klub Toronto FC vor dem Aus in der nord- und mittelamerikanischen CONCACAF-Champions League.

Im Viertelfinal-Hinspiel schafften die Kanadier in der Nacht zu Mittwoch nur ein 2:2 (2:1) im heimischen Stadion gegen die Startruppe von Meister Los Angeles Galaxy um David Beckham, Landon Donovan und Robbie Keane.

Ryan Johnson (12.) sowie Luis Silva (17.), nach einem Eckball von Frings, hatten Toronto zwar früh in Führung gebracht. Doch Mike Magee (29.) und der ehemalige Bundesligaspieler Donovan (88.) sorgten für das Unentschieden, eine gute Ausgangsposition für LA. Das Rückspiel in Kalifornien findet am kommenden Mittwoch statt.

Torsten Frings im Steckbrief

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung