Drei Spiele verdächtigt

Österreichs Fußball droht Manipulationsskandal

SID
Mittwoch, 28.03.2012 | 14:20 Uhr
Das Spiel Kapfenberger SV - Red Bull Salzburg könnte verschoben worden sein
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Dem österreichischen Fußball droht ein Manipulationsskandal. Drei Spiele aus den beiden höchsten Ligen stehen im Visier der Ermittler, dort soll es auffällige Quotenbewegungen in Asien gegeben haben, wie die "Sportzeitung" berichtet.

Betroffen sind demnach das Bundesliga-Spiel zwischen dem Kapfenberger SV und Red Bull Salzburg (0:1 am 17. März 2012) sowie die Zweitliga-Begegnungen FC Lustenau - Vienna (4:1 am 9. September 2011) und Hartberg - Vienna (2:0 am 16. September 2011).

"Der Fußball hat eine große Verantwortung und muss Vorbildwirkung beweisen. Daher sind etwaige Manipulationen nicht zu akzeptieren und genießt die Aufklärung möglicher Ungereimtheiten höchste Priorität", sagte Liga-Vorstand Georg Pangl. Zum laufenden Verfahren wollte er keine Auskunft geben.

Die Tabelle in Österreich

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung