Nach Krawall im Spiel gegen Ajax Amsterdam

Stadionverbote für 17 Den-Haag-Hooligans

SID
Samstag, 31.03.2012 | 15:36 Uhr
Lex Immers (l.) steht mit Den Haag im Moment auf Platz 15 in der Liga
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der niederländische Ehrendivisionist ADO Den Haag hat gegen 17 Hooligans Stadionverbote zwischen fünf und zehn Jahren verhängt. Sie gehörten zu einer Gruppe Krawallmacher, die am 18. März beim Heimspiel gegen Rekordmeister Ajax Amsterdam (0:2) mit diskriminierenden Sprechchören den Gegner beleidigt hatten.

Auch warfen sie Gegenstände auf das Spielfeld. Ajax-Stürmer Jody Lukoki war von einem Feuerzeug an der Schulter getroffen und leicht verletzt worden. Gegen den Feuerzeugwerfer wurde Strafanzeige erstattet. 15 Hooligans erhielten ein Stadionverbot von fünf Jahren, zwei für zehn Jahre.

Gegen weitere ADO-Hooligans laufen noch Ermittlungen. Die Klubleitung gab bekannt, dass die Hooligans den angerichteten Schaden bezahlen müssen.

ADO Den Haag im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung