Zehn Punkte Abzug in der laufenden Saison

FC Portsmouth erneut insolvent

SID
Freitag, 17.02.2012 | 14:47 Uhr
Jason Pearce wird trotz der Insolvenz des FC Portsmouth weiter gegen den Abstieg kämpfen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der freie Fall beim englischen Traditionsklub FC Portsmouth geht weiter. Der Insolvenzantrag des Zweitligisten wegen Schulden in Höhe von vier Millionen Pfund (4,8 Mio. Euro) wurde am Freitag vom High Court in London angenommen.

Damit steht fest, dass dem FA-Cup-Sieger von 2008 in der laufenden Spielzeit zehn Punkte abgezogen werden. In der Championship liegt der südenglische Klub damit nur noch dank der besseren Tordifferenz vor der Abstiegszone.

Bereits Anfang 2010 hatte der zweimalige englische Meister neun Punkte Abzug wegen Insolvenz erhalten; damals stieg Portsmouth als Letzter aus der Premier League ab.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung