Wirrwarr um van Gaal geht weiter

Richter setzt Anstellung von van Gaal aus

SID
Montag, 12.12.2011 | 17:01 Uhr
Das Hickhack um Louis van Gaals Anstellung bei Ajax Amsterdam als Direktor geht weiter
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SaLive
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Ein Richter in Haarlem hat die Ernennung des ehemaligen Bayern-München-Coaches Louis van Gaal zum Direktor des niederländischen Rekordmeisters Ajax Amsterdam ausgesetzt.

Damit hatte Fußball-Idol Johan Cruyff Erfolg mit seiner Einstweiligen Verfügung gegen die Entscheidung seiner vier Aufsichtsratskollegen, die am 16. November ohne Cruyffs Wissen van Gaal als neuen allgemeinen Direktor verpflichtet hatten.

Der Richter erklärte, Cruyff habe die Einladung zu der Aufsichtsratssitzung zu spät erhalten, um anwesend sein zu können. Auch die Einstellung von Martin Sturkenboom als Interimsdirektor erklärte das Gericht für unzulässig, da dieser von Ajax auch Prokura erhalten habe. Die ebenfalls angefochtene Einstellung von Danny Blind als Interims-Sportdirektor erklärte das Gericht für gültig.

Cruyff: "Ideal für jeden der den Fußball liebt"

"Die Fußballer haben gegen die Geschäftsführung gewonnen. Das ist ideal für jeden, der den Fußball liebt", sagte Cruyff, der an der Gerichtsverhandlung teilnahm. Gemeinsam mit zehn Ajax-Jugendtrainern hatte der Vize-Weltmeister von 1974 die Einstweilige Verfügung eingereicht. Wenig später wurde er mit Applaus auf der Aktionärsversammlung von Ajax Amsterdam begrüßt.

Der Richter trug der Aktionärsversammlung auf, über die Einstellung van Gaals als neuen Direktor zu entscheiden. Der Mitgliederrat habe dem gesamten Aufsichtsrat das Misstrauen ausgesprochen und ihm zum Rücktritt aufgefordert. Das bedeute, dass die Aktionärsversammlung über das Schicksal des Aufsichtsrates entscheide, so der Richter.

Entscheidung innerhalb von fünf Monaten

Auf der Aktionärsversammlung am Montagabend aber weigerten sich der Aufsichtsratvorsitzende Steven ten Have und seine drei Kollegen, zurückzutreten.

Bei einer Absetzung des Aufsichtsrates würde automatisch die Ernennung van Gaals zum neuen Ajax-Direktor hinfällig.

Aus Termingründen steht dieses Thema nicht auf die Tagesordnung. Der Richter ordnete an, dass innerhalb von fünf Monaten eine außerordentliche Aktionärsversammlung über die Zukunft des Aufsichtsrates entscheiden muss. Van Gaal will den Direktorenposten erst am 1. Juli antreten.

Louis van Gaal im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung