UEFA spricht Geldstrafe aus

Pro-IRA-Gesänge: 15.000 Euro Strafe für Celtic

SID
Montag, 12.12.2011 | 22:31 Uhr
Celtic-Fans sollen gegen Rennes Pro-IRA-Gesänge angestimmt haben
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Wegen verbotener Gesänge hat die UEFA den schottischen Vizemeister Celtic mit einer 15.000-Euro-Strafe belegt.

Während des Europa-League-Duells mit Stade Rennes (3:1) Anfang November sollen Celtic-Anhänger Pro-IRA-Gesänge angestimmt haben.

"Wir haben am Nachmittag von der Strafe erfahren, ohne Details. Der Verein erwägt derzeit seine Position", schrieb der Klub auf seiner Internetseite.

Die überwiegend katholischen Anhänger hatten ihrem Verein aus dem gleichen Grund Ende Oktober bereits fast eine Sanktion beschert, doch die schottische Premier League entschied sich gegen eine Strafe, da Celtic ihrer Ansicht nach alles unternommen hatte, um solch "inakzeptables Verhalten" zu vermeiden.

Der FC Celtic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung