Polizei nimmt norwegische Sportdirektoren fest

SID
Mittwoch, 30.11.2011 | 18:14 Uhr
Unter anderem der Sportdirektor von Valerenga Oslo wurde festgenommen
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

Die Sportdirektoren der norwegischen Erstligisten Valerenga Oslo und Stabaek IF wurden wegen Verdachts auf Unterschalgung festgenommen.

Wegen Verdachts auf Unterschlagung sind die Sportdirektoren Inge Andre Olsen und Truls Haakonsen der norwegischen Erstligisten Valerenga Oslo und Stabaek IF festgenommen worden. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. Grund sind Ungereimtheiten beim Wechsel von Veigar Pall Gunnarsson von Stabaek zu Valerenga im Juli dieses Jahres.

Das Team aus Oslo zahlte offiziell eine Ablösesumme von einer Million norwegischer Kronen (knapp 130.000 Euro). Im Geheimen zog Valerenga zusätzlich eine Option über etwas mehr als vier Millionen Kronen, was rund 510.000 Euro entspricht, für das Talent Herman Stengel.

Davon wussten aber weder der mittlerweile 16-Jährige noch dessen Eltern etwas. Die Vereine beteuerten, dass beide Fälle nichts miteinander zu tun haben. Die Staatsanwaltschaft vermutet allerdings, dass die Vereinbarungen getroffen wurden, um den AS Nancy zu schädigen.

Deal zum Schaden von Nancy

Der französische Erstligist hatte Gunnarsson im Dezember 2008 verpflichtet. Bei seinem Verkauf an Stabaek 2009 ließ Nancy sich eine Beteiligung bei einem Wiederverkauf Gunnarssons festschreiben. Bei einer Ablösesumme von einer Millionen Kronen hätte Nancy nur rund 60.000 Euro erhalten. Mittlerweile hat sich Stabaek mit den Franzosen auf eine Zahlung von 250.000 Euro geeinigt.

Der norwegische Fußball-Verband NFF hat die Beteiligten bereits zur Rechenschaft gezogen. Stabaek und Valerenga müssen eine Strafe von 500.000 beziehungsweise 300.000 Kronen entrichten. Außerdem dürfen Oslos Sportdirektor Olsen und Haakonsen, sein Pendant in Stabaek, 18 beziehungsweise zwölf Monate lang keine Verbandsposten bekleiden.

Stabaeck-Vorsitzender Erik Loe, der sich Aussichten auf den Verbandsvorsitz gemacht hatte, darf ebenfalls 18 Monate lang nicht im NFF mitwirken.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung