Fussball

OM will Bayern-Schreck Milito

Von SPOX
Für Inter läuft es diese Saison überhaupt nicht, trotz dreier Tore von Diego Milito in sechs Spielen
© Getty

Olympique Marseille sucht nach Verstärkungen im Sturm und ist bei Inter Mailand fündig geworden. Bayern-Schreck Diego Milito hat es den Franzosen offenbar angetan. Der FC Arsenal intensiviert derweil sein Werben um Lucho Gonzalez. Chelsea ist scharf auf Gonzalo Higuain von Real Madrid und Eindhoven bietet einen Ex-Schalker an wie Sauerbier.

Milito soll Stürmersorgen in Marseille beenden: Olympique Marseille legte einen schwachen Saisonstart hin. Platz acht und zwölf Punkte Rückstand an die Tabellenspitze sind ernüchternd. Jetzt will Marseille Diego Milito von Inter Mailand verpflichten und damit seine Stürmersorgen lösen. Alle FC Bayern-Fans werden sich mit Grauen an ihn erinnern: Er schoss im Champions-League-Finale 2010 zwei Tore und bezwang die Bestia negra quasi im Alleingang. Die Franzosen wollen für den Edelreservisten von Intel Mailand laut "Le Parisien" sieben Millionen Euro auf den Tisch legen.

Gonzalo Higuain an die Stamford Bridge? Der Argentinier Gonzalo Higuain von Real Madrid legte einen grandiosen Saisonstart hin. Im Schatten von Cristiano Ronaldo erzielte der 23-jährige Angreifer elf Tore in elf Spielen. Weil Fernando Torres einfach nicht warm wird in London und mit Didier Drogba ein Stürmer den Verein vermutlich im Winter verlassen wird, soll laut englischen Medienberichten der FC Chelsea Interesse an Higuain zeigen. Andre Villas-Boas, Trainer der Blues, soll bereits mit den Verantwortlichen bei Chelsea über eine Verpflichtung des argentinischen Knipsers gesprochen haben. Rund 46 Millionen Euro Ablösesumme müsste der Londoner Klub im Januar allerdings nach Madrid überweisen.

Arsenal bessert Angebot für Gonzalez auf: Milito hin oder her - im Winter könnte Olympique Marseille einen wichtigen Spieler verlieren: Lucho Gonzalez. Der FC Arsenal ist schon seit August dieses Jahres heiß auf den 30-jährigen Argentinier. Jetzt wollen die Gunners ihr Angebot erhöhen, um den zentralen Mittelfeldspieler doch noch nach London zu holen. Federico Simonian, Berater und Gonzalez, stellt eindeutig in "L'Equipe" fest: "Er will gehen. Lucho möchte in einer Liga spielen, die besser ist als die Ligue 1."

Heitinga bald ein Römer? Der niederländische Nationalspieler John Heitinga ist beim AS Rom im Gespräch. Dort verletzte sich Innenverteidiger Nicolas Burdisso schwer. Heitinga könnte den Argentinier ersetzen. Er selbst zeigt sich durchaus interessiert: "Wenn ich aus Everton weggehe, dann nur aus sportlichen Gründen. Ich will europäisch spielen." beim AS Rom würde er auf seinen Nationalmannschaftskollegen Maarten Stekelenburg treffen.

Engelaar soll noch Geld in die Kassen spülen: Der Vertrag des ehemaligen Schalkers läuft bei der PSV aus. Ein Grund für die Verantwortlichen in Eindhoven, Orlando Engelaar in der Premier League anderen Klubs anzubieten. Laut "The Sentinel" erhielten unter anderem West Ham United und Middlesbrough ein Fax aus den Niederlanden, in dem ihnen Engelaar angeboten wurde. Das Interesse an dem Mittelfeldspieler hält sich bisher allerdings noch in Grenzen in England...

Die Tabelle, alle Ergebnisse: Die Premier League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung