Ronaldos Torriecher versagt beim Abschiedsspiel

SID
Mittwoch, 08.06.2011 | 13:58 Uhr
Vor einigen Jahren noch gefürchtet für seinen Antritt: Ex-Weltfußballer Ronaldo (r.)
© Imago
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primeira Liga
Setubal -
Sporting
Ligue 1
Caen -
Marseille
Championship
Derby County -
Bristol City
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primeira Liga
FC Porto -
Tondela
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
Premier League
Man City -
Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)

Ronaldo ist seit Dienstag endgültig WM-Rekordtorjäger außer Dienst. Brasiliens Idol gab vier Monate nach seiner Rücktrittserklärung schon sichtlich außer Form beim 1:0 (1:0) der brasilianischen Selecao gegen Rumänien seinen Abschied.

Ein Großer des Fußball hat die aktive Bühne für immer verlassen. Ronaldo, WM-Rekordtorjäger, dreimaliger Weltfußballer, zweimaliger Weltmeister, ein Genie am Ball, der in seiner Karriere alle Höhen und Tiefen mitgemacht hat, tauschte am Dienstag endgültig das gelbe Nationaltrikot mit der Nummer neun gegen den Anzug des schon erfolgreich agierenden Geschäftsmannes.

Vier Monate nach seiner Rücktrittserklärung lief der 34-Jährige beim spielerisch enttäuschenden 1:0 (1:0) der brasilianischen Selecao gegen Rumänien in Sao Paulo noch einmal für 17 Minuten auf. Der Bauch wölbte sich deutlich unter dem Trikot, nur im Trab ging es über den Rasen. Heraussprangen drei Großchancen, doch der untrügliche Torriecher vergangener Tage versagte ausgerechnet beim Abschiedsspiel.

Torhüter verhindert Abschiedstreffer

"Alle haben zum Fest beigetragen, nur der Torhüter nicht", scherzte R9, der mit zwei Schüssen aus kurzer Distanz am rumänischen Schlussmann Ciprian Tatarusanu scheiterte und dann noch einen Versuch freistehend relativ kläglich Richtung Tribüne des mit 40.000 Zuschauern gefüllten Pacaembu-Stadions schoss.

Die Heimstätte des SC Corinthians - sein letzter Verein - und auch Gegner Rumänien waren sicherlich nicht der würdige Rahmen einer Abschiedsgala für einen Profi, der sich in 18 Jahren u.a. bei den europäischen Topklubs Inter und AC Mailand sowie FC Barcelona und Real Madrid in die Herzen der Fans gespielt hatte.

Jede Sekunde genossen

Dennoch genoss O Fenomeno jede Sekunde der Zeremonie, schritt fast gemächlich auf der Ehrenrunde an Fahnenträgern vorbei, die ihm auf Standarten mit den Spieldaten seine 15 WM-Tore noch einmal vorhielten. Die Söhne Ronald und Alex wichen ihm dabei wie auf der Pressekonferenz im Februar nicht von der Seite.

Die Fans zollten ihm auf ihre Weise Respekt: verkleidet mit Hasenzähnen, verschönert mit der seltsam unvollendeten Kahlschnitt-Frisur, die er im WM-Finale 2002 bei seinen zwei Toren gegen Deutschland (2:0) zur Schau trug, aber auch mit Plakataufschriften wie "Für immer ein Phänomen" oder "Brasilien dankt Ronaldo".

Ehe der 105-malige Auswahlspieler in die Katakomben verschwand, ging es ein letztes Mal auf den Platz. Schüchtern, wie man ihn abseits vom Ball kennt, nahm er das Mikrofon am Mittelkreis in die Hand, entschuldigte sich für die drei vergebenen Chancen und sprach: "Vielen Dank und bis bald. Dann aber außerhalb des Fußballfeldes." Der letzte Vorhang einer beispiellosen Karriere war gefallen.

Der Steckbrief von Ronaldo

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung