Versöhnung in Mailand

Zidane trifft Materazzi

SID
Donnerstag, 04.11.2010 | 15:07 Uhr
Beim letzten "Aufeinandertreffen" musste Marco Materazzi einiges einstecken
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Der Zinedine Zidane, der sich mit dem Kopfstoß gegen seinen Gegenspieler Marco Materazzi im WM-Finale 2006 in Berlin von der Sportbühne verabschiedete, hat den Inter-Abwehrspieler getroffen.

Der ehemalige französische Weltfußballer Zinedine Zidane, der sich mit dem Kopfstoß gegen seinen italienischen Gegenspieler Marco Materazzi im WM-Finale 2006 in Berlin von der Sportbühne verabschiedete, hat den Inter-Abwehrspieler getroffen.

Die beiden Fußballer trafen sich am Mittwoch zufällig in einem Mailänder Hotel, in dem Real Madrid vor dem Champions-League-Match gegen den AC Mailand (2:2) untergebracht war.

Treffen mit Versöhnung?

Spanische Medien werteten das Treffen sogar als Versöhnung der einstigen Streithähne.

Materazzi wartete im Hotel auf seinen Ex-Trainer Jose Mourinho (jetzt Real Madrid), als Zidane, Berater des Real-Präsidenten Florentino Perez, das Foyer betrat. Die beiden Spieler begrüßten sich zuerst kühl, dann begannen sie sich zu unterhalten. Am Schluss soll es sogar zu einer herzlichen Umarmung gekommen sein.

Materazzi hatte Zizou im WM-Endspiel im Berliner Olympiastadion so sehr verbal provoziert, dass sich der französische Star zum Kopfstoß gegen den Italiener hinreißen ließ und die Rote Karte sah.

Zidane nimmt Mourinhos Angebot an

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung