Osieck beruft Vidosic ins Australien-Aufgebot

SID
Dienstag, 24.08.2010 | 12:10 Uhr
Dario Vidosic hat für Australien erst vier Länderspiele bestritten
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Australiens Nationaltrainer Holger Osieck hat Bundesliga-Profi Dario Vidosic vom 1. FC Nürnberg in sein Aufgebot für die beiden Test-Länderspiele in der Schweiz (3. September) und in Polen (7. September) berufen.

Am Dienstag nominierte der 61-Jährige, der in der Schweiz sein Debüt auf der Bank der Socceroos feiern wird, insgesamt 20 Spieler.

Mit Michael Beauchamp und Jason Culina wurden dabei nur zwei Spieler aus der australischen A-League für den Kader berücksichtigt.

Stürmer Scott McDonald vom englischen Premier League Klub FC Middlesbrough erhält unter Osieck eine neue Chance. McDonald, der vor WM in Südafrika aussortiert worden war, hatte in seinen letzten 15 Spielen für Australien nicht mehr getroffen.

Osieck, der am 11. August als Nachfolger des Niederländers Pim Verbeek vorgestellt wurde, soll weitere junge Spieler ins Team integrieren und die Australier zur WM-Endrunde 2014 nach Brasilien führen.

Brasilien gegen Argentinien in Katar

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung