Fussball

Ein Baske für Barca

Von SPOX
Javi Martinez (l.) absolvierte in der Saison 2009/10 34 Spiele für Athletic Bilbao
© Getty

Javi Martinez soll das beste Mittelfeld der Welt noch stärker machen. Juventus schwenkt von Edin Dzeko zu Diego Forlan über. Und bei Manchester City herrscht reger Personalaustausch.

Ein Baske für Barca: Der FC Barcelona hat mit Xavi, Andres Iniesta und Sergio Busquets das wohl beste Mittelfeld der Welt. Wie "El Mundo Deportivo" berichtet, könnte bald ein weiteres großes spanisches Talent dazukommen. Angeblich ist Barca an der Verpflichtung von Javi Martinez von Athletic Bilbao interessiert.

Der 21-Jährige hat eine festgeschriebene Ablösesumme von 30 Millionen Euro in seinem Vertrag stehen. Barca könnte bei diesem Deal der gute Kontakt des neuen Sportdirektors Andoni Zubizarreta nach Bilbao zugute kommen, der wie Martinez auch Baske ist und lange Zeit für Athletic gespielt hat.

Wo landet Rafa Marquez? Der Mexikaner hat noch zwei Jahre Vertrag beim FC Barcelona, macht sich aber Gedanken um seine Zukunft. "Ich weiß noch nicht, wie es weitergeht. Egal, ob ich bleibe oder gehe, ich werde glücklich sein. Ich bin an einem Punkt angekommen, wo ich alles gewonnen habe", sagte Marquez der "Marca".

Zuletzt waren Gerüchte aufgekommen, wonach Marquez Thierry Henry in die MLS zu den New York Red Bulls folgen soll. Der 31-jährige Marquez hat in Barcelona noch einen Vertrag bis 2012.

Real holt Leon: Real Madrid hat nach Sergio Canales den nächsten spanischen Youngster verpflichtet. Am Mittwoch einigten sich Real und der FC Getafe auf einen Wechsel von Pedro Leon. Der 23-Jährige wird am Freitag den Medizincheck absolvieren und danach einen Sechs-Jahresvertrag unterschreiben.

Ob er in der nächsten Saison auch im weißen Trikot auflaufen wird, ist aber noch unklar. Leon könnte noch ein Jahr an Getafe ausgeliehen werden und dann zu den Königlichen stoßen.

Forlan statt Dzeko: Richtet sich Juventus Turin auf dem Transfermarkt neu aus? Nachdem die Italiener im Werben um Wolfsburgs Edin Dzeko keinen Zentimeter vorwärts kommen, ist jetzt laut "Corriere dello Sport" Diego Forlan die erste Option für den freien Platz im Sturm sein. Angeblich sei Juve bereit, 20 Millionen Euro für Forlan zu bezahlen.

Atletico interessiert an Godin: Forlans Landsmann Diego Godin soll unterdessen das Interesse von Atletico Madrid geweckt haben. Das berichtet "El Mundo Deportivo". Offenbar soll der FC Villarreal bereit sein, Godin bei einem Angebot in Höhe von 15 Millionen Euro gehen zu lassen.

Kommen und gehen bei ManCity: Manchester City hat bisher schon wieder ordentlich auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Mit Yaya Toure, David Silva und Jerome Boateng wurde viel Qualität dazugeholt. Groß ist nach wie vor das Interesse an James Milner. Sollte der Transfer an der Ablöseforderung (30 Millionen Pfund) von Aston Villa scheitern, ist laut "Telegraph" Mikael Arteta (FC Everton) die erste Alternative von Trainer Roberto Mancini.

Im Gegenzug will City seinen Kader ausdünnen. Laut "Independent" soll deshalb Robinho dem AC Milan angeboten werden. Die Italiener könnten ihn als Nachfolger Ronaldinhos präsentieren, der sich bereits mit Flamengo einig sein soll. Außerdem darf laut "Guardian" auch Craig Bellamy den Verein verlassen, nachdem der Transfer von David Silva am Mittwoch endgültig perfekt gemacht wurde.

Ebenfalls zum Verkauf stehen: Roque Santa Cruz, Stephen Ireland und Nedum Onuoha. Bei Micah Richards, der auf der Liste des FC Liverpool stehen soll, sei man dagegen nicht gesprächsbereit.

Insua nach Florenz: Fabio Aurelio und Andrea Dossena haben den FC Liverpool bereits verlassen. Allem Anschein nach folgt auch der dritte Linksverteidiger, Emiliano Insua, diesem Beispiel.

Laut "Daily Mail" haben sich die Reds und der AC Florenz auf eine Ablösesumme von fünf Millionen Pfund für den 21-jährigen Argentinier geeinigt. Der Wechsel soll noch in dieser Woche offiziell bestätigt werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung