International

Honduras-Trainer Rueda soll Peru trainieren

SID
Montag, 03.05.2010 | 14:29 Uhr
Reinaldo Rueda wird als neuer Nationaltrainer Perus gehandelt
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die peruanische Nationalmannschaft will Reinaldo Rueda, der zur Zeit Coach von Honduras ist, als Trainer verpflichten. Der Kolumbianer hat sich Bedenkzeit bis nach der WM erbeten.

Der Kolumbianer Reinaldo Rueda ist heißester Kandidat auf den vakanten Posten des Nationaltrainers in Peru.

Wie peruanische Medien berichten, liegt dem 53 Jahre alten aktuellen Coach von WM-Teilnehmer Honduras ein unterschriftsreifer Vertrag vor. Rueda habe sich allerdings bis nach der WM in Südafrika Bedenkzeit erbeten.

Der Kolumbianer hatte Honduras erstmals nach 25 Jahren wieder zu einer WM geführt und soll nach Willen der Mittelamerikaner seinen Vertrag um weitere vier Jahre verlängern.

Die peruanische Auswahl war dagegen in der südamerikanischen WM-Qualifikation als Tabellenletzter kläglich gescheitert und hatte wegen interner Streitigkeiten unter anderem auf den Einsatz der Bundesliga-Profis Claudio Pizarro (Werder Bremen) und Jefferson Farfan (Schalke 04) verzichtet.

Honduras trifft bei der WM in Südafrika in der Gruppe H auf Europameister und Titelfavorit Spanien, Chile und die Schweiz.

Alles zur WM 2010

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung