Fussball

Barcelona lockt Fabregas und Eboue

Von Daniel Reimann
Cesc Fabregas (l.) und Emmanuel Eboue werden vom FC Barcelona umgarnt
© Getty

Der FC Barcelona will Cesc Fabregas aus seinem Mega-Vertrag rauskaufen - und hat Interesse an einem weiteren Arsenal-Star. Bei Manchester City platzen gleich zwei Last-Minute-Transfers, ein Ex-Bayer bangt um seine WM-Teilnahme und in Eindhoven liegen die Vertragsverhandlungen mit dem wichtigsten Spieler erstmal auf Eis.

In Sachen Cesc Fabregas scheint der FC Barcelona nun ernst zu machen. Wie die englische Zeitung "The Sun" berichtet, sind die Katalanen bereit, 45 Millionen Euro für das 22-jährige Mittelfeldgenie vom FC Arsenal zu bieten.

Fabregas, der im Jahr 2006 einen Acht-Jahres-Vertrag (!) bei den Gunners unterschrieb, spielte schon in seiner Jugend beim FC Barcelona. Deren Vize-Präsident Alfons Godall wird in der "Sun" mit den zuversichtlichen Worten zitiert: "Früher oder später wird Cesc zurückkommen." Doch auch der ewige Rivale Real Madrid soll an Fabregas dran sein.

Zudem soll Barca ebenfalls an Arsenals Rechtsverteidiger Emmanuel Eboue Interesse haben. Der Vertrag des 26-jährigen Ivorers läuft noch bis 2011.

Pech-Tag für ManCity: Eigentlich war der Wechsel von Real Madrids Mittelfeldmann Fernando Gago zu Manchester City in trockenen Tüchern. Am Montag, kurz vor Schließung des Transferfensters, wollten die Citizens noch den 23-jährigen Argentinier verpflichten.

18 Millionen Ablöse waren ausgemacht, nun musste nur noch City's Klubbesitzer Sheikh Mansour bin Zayed Al Nahyan zustimmen. Doch der war vor Transferschluss nicht mehr aufzufinden, der Deal platzte. Ebenso platzte Gagos Berater der Kragen: "So etwas ist mir noch nie passiert, City hat uns benutzt", sagte er dem Radiosender "Onda Cero".

Als wäre der gescheiterte Gago-Transfer nicht bitter genug für die Citizens, platzte am selben Tag noch ein weiterer, sicher geglaubter Deal: Der 22-jährige Kenianer McDonald Mariga schlug City's Angebot in letzter Minute aus und entschied sich für Inter Mailand.

Hargreaves' WM-Traum schon geplatzt? Der bei Manchester United unter Vertrag stehende Ex-Bayer Owen Hargreaves muss um seine WM-Teilnahme bangen. Der 29-Jährige, der in der Saison 2008/2009 gar nicht zum Einsatz kam, hat immer noch mit den seit eineinhalb Jahren währenden Knieproblemen zu kämpfen.

Nach neuerlichen Rückschlägen hat ManUtd-Coach Sir Alex Ferguson ihn nun sogar aus dem Kader der spielberechtigten Akteure für die Champions-League-K.o.-Spiele gestrichen.

Mit Hargreaves' WM-Hoffnungen könnte es damit auch eng werden. Englands Nationaltrainer Fabio Capello hatte schon früher betont, dass nur hundertprozentig einsatzbereite Spieler in den WM-Kader berufen werden.

Verhandlungen mit Afellay auf Eis gelegt: Beim PSV Eindhoven bemüht man sich seit Wochen darum, den 2011 auslaufenden Vertrag mit dem 23-jährigen, international begehrten Spielmacher Ibrahim Afellay zu verlängern. Am Montag wurden die Verhandlungen jedoch plötzlich auf Eis gelegt.

Laut "Voetbal International" kommentierte Afellays Berater Rob Jansen die unerwartete Unterbrechung mit den Worten: "Das Thema ist gerade nicht wichtig". Afellay selbst erklärte gestern der holländischen Zeitung "De Telegraaf": "Alles ist noch offen, ich habe mir Bedenkzeit erbeten".

Serben-Trio auf die Insel?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung