Anthony de Avila will es mit 46 nochmal wissen

SID
Donnerstag, 23.07.2009 | 10:57 Uhr
Anthony de Avila (l.) ist mit 201 Toren Rekordschütze von America de Cali
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Mit 46 zurück auf die Fußballbühne: Nach zehn Jahren Abstinenz wird der zweimalige WM-Teilnehmer Anthony de Avila nochmal den Dress seines früheren Klubs America de Cali tragen.

Der zweimalige WM-Teilnehmer Anthony de Avila wird im Alter von 46 Jahren ein Comeback in der kolumbianischen Liga geben. Der 1,57m kleine Stürmer mit dem Spitznamen "Schlumpf" hatte vor zehn Jahren seinen Rücktritt erklärt.

Mit America de Cali, für das er auch nun wieder spielen wird, gewann er sieben Mal die kolumbianische Meisterschaft; mit 201 Toren ist er Rekordschütze des Vereins und das größte Idol der Fans.

WM-Endrunde 1994 und 1998

Mit Kolumbien spielte de Avila bei den WM-Endrunden 1994 und 1998.

"Meine große Motivation ist es, ein richtiges Abschiedsspiel als aktiver Spieler zu erhalten", sagte er: "Diese Chance hatte ich vor zehn Jahren leider nicht, deshalb will ich es nun nachholen."

Der 46-Jährige erklärte, er habe sich körperlich fit gehalten und gehe davon aus, auf Wettkampfbasis spielen zu können.

Die Honigstein-Awards: Der Mann mit dem Breitner-Afro

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung