International

Van Basten wirft bei Ajax das Handtuch

SID
Mittwoch, 06.05.2009 | 15:43 Uhr
Marco van Basten war von 2004 bis 2008 Coach des niederländischen Nationalteams
© Getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Alle Samstags-Highlights: HSV-FCB, BVB, VfB & RBL
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Sao Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Copa Libertadores
Lanus -
River Plate
Championship
Preston -
Aston Villa
Copa Libertadores
Grêmio -
Barcelona
Copa Sudamericana
Flamengo -
Fluminense
A-League
Melbourne City -
Sydney
Ligue 1
Rennes -
Bordeaux Begles
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Championship
Bristol -
Cardiff
Premiership
St Johnstone -
Celtic
Championship
Aston Villa -
Sheffield Wednesday
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
PSG
Serie A
Bologna -
Crotone
Primera División
Alaves -
Espanyol
Championship
Brentford -
Leeds
Ligue 1
Metz -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Amiens
Ligue 1
Nantes -Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Straßburg
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Serie A
Genoa -
Sampdoria
Primeira Liga
Porto -
Belenenses

Ajax Amsterdam muss ab sofort auf Trainer Marco van Basten verzichten. Begleitet von Selbstzweifeln und ungewöhnlicher Selbstkritik hat der dreimalige Weltfußballer seinen Rücktritt beim niederländischen Rekordmeister erklärt.

Der dreimalige Weltfußballer Marco van Basten hat seinen Rücktritt als Trainer des niederländischen Rekordmeisters Ajax Amsterdam erklärt. Damit beendete der frühere Bondscoach seine eigentlich für vier Jahre angelegte Mission bei Ajax bereits kurz vor Ende der ersten Saison. Die Mannschaft hat als Tabellendritter keine Chance mehr auf die Teilnahme an der Champions League. Am vergangenen Spieltag erlebte sie zudem eine 0:4-Pleite bei Sparta Rotterdam.

Van Basten: "Habe nicht die Qualitäten"

"Ich habe nicht die Qualitäten, um Ajax in der nächsten Saison besser zu machen. Ich erfülle nicht die Anforderungen, die ein Ajax-Trainer erfüllen muss. Ich habe in den Spiegel geschaut und festgestellt, dass ich nicht die richtige Person für diesen Klub bin", meinte van Basten ungewöhnlich selbstkritisch und schloss sogar ein Ende seiner Trainer-Karriere nicht aus.

"Ich weiß nicht, was ich in Zukunft tun werde. Sicher ist nur, dass ich vorläufig nicht als Trainer arbeiten werde. Vielleicht arbeite ich nie mehr als Trainer", so van Basten

Als das Ziel Meisterschaft nicht mehr erreicht werden konnte habe man "auf Platz zwei korrigiert. Und wenn man beide Ziele verfehlt, kann man sagen, dass man gescheitert ist", sagte der 44-Jährige.

Ajax-Direktor überrascht von der Entscheidung

"Während der Saison waren wir überzeugt, dass wir noch die Kurve kriegen. Aber wir waren nicht konstant und irgendwann wurde mir klar, dass ich keinen Einfluss mehr auf die Spieler habe", erklärt der ehemalige Bondscoach weiter.

Ajax-Direktor Rik van den Boog zeigt sich überrascht vom Schritt des niederländischen Fußball-Idols: "Ich finde es stark, dass er als Trainer und besonders als Mensch so kritisch nach sich selbst schaut. Wir hätten ihn am liebsten 10 Jahre gehalten."

Paralellen zu Jürgen Klinsmann

Der einstige Weltklasse-Stürmer van Basten hatte die Niederlande 1988 in Deutschland als Spieler zum Europameister-Titel geführt.

Wie in Deutschland Jürgen Klinsmann übernahm er als erste Trainerstation die Nationalmannschaft, mit der er bei der WM 2006 im Achtelfinale und bei der EM 2008 im Viertelfinale ausschied. Wie Klinsmann übernahm er bei seiner ersten Vereinssstation den Rekordmeister seines Landes, und wie Klinsmann erlebte auch er dort nicht das Ende der ersten Saison.

Im abschließenden Saisonspiel gegen Vize-Meister Twente Enschede wird Ajax von van Bastens bisherigem Assistenten John van't Schip betreut.

Marco van Basten im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung