Fussball

"Mein Herz setzte mehrere Male aus"

SID
Paul Gascoigne spielte 57 Mal für die englische Nationalmannschaft und erzielte zehn Tore.
© Getty

Englands früherer Skandal-Fußballer Paul Gascoigne war während einer Alkohol-Entziehungskur im vergangenen Jahr laut eigener Aussage dreimal dem Tode ganz nahe.

'Mein Herz setzte für mehrere Male aus", bestätigte Gazza dem Fernseh-Sender "Sky News Television". Der 57-malige Nationalspieler berichtete auch von Angriffen gegen seine ehemalige Frau Cheryl.

"Wenn Du in einem Restaurant sitzt und jemand nennt deine Mutter ohne Grund eine Hure, ich hasse das - und ja, ich habe ihre Arme gehalten und meinen Kopf gegen ihren Kopf geschlagen. Ich traf sie nicht richtig, habe sie eher zu Boden geworfen. Aber die ganze Geschichte tat mir furchtbar leid", erklärte der frühere Profi von Lazio Rom, Glasgow Rangers und Tottenham Hotspur.

"Frauen haben auf mich eingeschlagen"

In der Therapie berichtete Gascoigne von dem Vorfall. "Ich saß da mit 15 bis 20 Frauen und hab ihnen exakt diese Geschichte erzählt. Einige Frauen haben anschließend auf mich eingeschlagen, doch ich ertrug es", sagte er.

Bereits zu seiner aktiven Zeit litt Gascoigne, WM-Teilnehmer von 1990, unter schweren Alkoholproblemen und Depressionen.

Seit dem Ende seiner Fußballer-Laufbahn war er zudem mehrfach wegen Trunkenheit am Steuer und Schlägereien mit dem Gesetz in Konflikt geraten.

Alles zum internationalen Fußball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung