Mittwoch, 31.12.2008

News und Gerüchte

Marseille wirbt um Henrik Larsson

Kehrt Henrik Larsson doch noch einmal auf die große Fußballbühne zurück? Marseilles Trainer Erik Gerets will den Stürmer offenbar von seinem Schattendasein in Schweden erlösen. Außerdem: Juve will Miguel Veloso, Chelsea will Hatem Ben Arfa. Roque Santa Cruz wird Blackburn wohl verlassen, Julio Cruz blüht das gleiche Schicksal bei Inter.

Henrik Larsson war unter anderem für Barcelona, ManUnited und Celtic Glasgow aktiv
© Getty
Henrik Larsson war unter anderem für Barcelona, ManUnited und Celtic Glasgow aktiv

Erik Gerets will im Winter einen neuen Stürmer zu Olympique Marseille holen. "Ein Spieler auf dieser Position besitzt Priorität", verriet der Belgier der Nachrichtenagentur "AFP" und fügte hinzu: "Aber es ist nicht leicht ihn zu holen, weil auch andere Vereine an ihm interessiert sind."

Nun wird kräftig spekuliert, wer der Auserwählte sein könnte. Und die Zeichen verdichten sich, dass es sich um Henrik Larsson handelt. Der schwedische Routinier ist zurzeit für Helsingborg IF aktiv, wird aber immer wieder mit europäischen Top-Klubs in Verbindung gebracht. Am liebsten würde Gerets sogar noch einen drauflegen.

"Wenn es möglich wäre, würde ich zwei Angreifer verpflichten. Weil es für uns einfach besser wäre", so der ehemalige Bundesliga-Coach. Ein weiterer Kandidat soll Milan Jovanovic (Standard Lüttich) sein.

Juve auch an Veloso dran: Miguel Veloso gehört weiterhin zu den viel umworbenen Talenten auf der zentralen Mittelfeldposition. Nun soll auch Juventus Turin ins Rennen um den 22-Jährigen von Sporting Lissabon eingestiegen sein.

"Ja, das ist richtig. Juventus ist auch an Veloso interessiert", wird dessen Berater Paulo Barbosa in italienischen Medien zitiert. "Aber auch Inter und der AC Florenz sind dran." Wie "Tuttosport" berichtet, soll die alte Dame die besten Karten haben.

Ben Arfa für mehr Kreativität: Beim FC Chelsea sind die Kassen angeblich klamm. Eigentümer Roman Abramowitsch soll aufgrund der Finanzkrise rund 14 Milliarden Euro verloren haben. Dennoch hat Trainer Luiz Felipe Scolari offenbar einen neuen Spieler ins Auge gefasst.

Holt Chelsea Ben Arfa? Jetzt auch unterwegs immer top-informiert sein!

Laut "Daily Mirror" will Scolari Hatem Ben Arfa von Marseille nach London holen. Wie das Blatt berichtet, sei Chelsea bereit zehn Millionen Euro für den 21-Jährigen Franzosen auszugeben. Der offensive Mittelfeldspieler soll Chelseas kreative Lücke schließen. In der Champions League wäre er allerdings nicht spielberechtigt.

Santa Cruz vor Wechsel: Es sieht so aus, als sei der Abschied von Roque Santa Cruz von den Blackburn Rovers nur noch eine Frage der Zeit. Neben Manchester City, das derzeit angeblich die besten Karten besitzt, ist offenbar auch Real Madrid in das Buhlen um den Stürmer eingestiegen.

Der 27-Jährige selbst erklärte dem spanischsprachigen "Radio Primero De Mayo" jedoch: "Ich würde gern in England bleiben. Ich mag diese Liga." Von konkreten Anfragen wisse er ohnehin nichts: "Das ist Sache der Klubs, die treffen die Entscheidungen."

Barca an Cruz interessiert: Der FC Barcelona soll ein Auge auf Julio Cruz geworfen haben. Das berichtet die "Gazzetta dello Sport". Bei Inter Mailand soll der 34-Jährige keine Rolle in den Plänen von Jose Mourinho mehr spielen, zudem läuft sein Vertrag im Sommer aus. Inter sei deshalb gewillt, den Stürmer in diesem Winter abzugeben - um wenigstens noch etwas Geld einzustreichen.

Ob Barca jedoch die richtige Adresse für Cruz ist, darf bezweifelt werden: Mit Samuel Eto'o, Lionel Messi, Thierry Henry, Bojan Krkic und Eidur Gudjohnsen verfügen die Katalanen bereits über eine der besten Sturmreihen der Welt.

Für Cruz wiederum sprechen sein überragendes Kopfballspiel und seine große internationale Erfahrung.

Alles zum internationalen Fußball

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 14. Spieltag

Primera Division, 14. Spieltag

Serie A, 15. Spieltag

Ligue 1, 16. Spieltag

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.