Stielike in Sion entlassen

SID
Montag, 03.11.2008 | 14:57 Uhr
International, Super League, Sion, Stielike
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Uli Stielike ist nicht mehr Trainer des Schweizer Erstligisten FC Sion. Der 54-Jährige wurde nach dem 0:3 seines Teams beim FC Basel entlassen.

Der Schweizer Erstligist FC Sion hat sich von Trainer Uli Stielike getrennt. Präsident Christian Constantin zog damit einen Tag nach der 0:3 Niederlage am Sonntag beim FC Basel die Konsequenzen und beschloss, sich selbst zumindest bis zur Winterpause auf die Bank zu setzen.

Sion hat nach 13 Saisonspielen bescheidene 13 Punkte auf dem Konto. Das am Montagmorgen geplante Training fand bereits ohne Stielike statt.

Der Europameister von 1980 hatte erst im Sommer das Amt beim Tabellensiebten der vergangenen Spielzeit von Alberto Bigon übernommen und einen Drei-Jahres-Vertrag unterschrieben.

Hier gibt's alle Infos rund um die Super League

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung