International

Ronaldo: "Werde wieder so spielen wie vorher"

SID
Freitag, 26.09.2008 | 12:20 Uhr
International, Ronaldo
© dpa
Advertisement
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
Sydney FC -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Der dreimalige Weltfußballer Ronaldo kämpft weiter für sein Comeback und will sich bald wieder in alter Form präsentieren.

"Ich werde mich zurückmelden und wieder in Form kommen. Und wieder so Fußball spielen wie vorher", kündigte der 32 Jahre alte Brasilianer in einem Gespräch mit "FIFA.com" an.

Seit dem 1. September bereitet sich der zweimalige Weltmeister in seiner Heimat bei Flamengo Rio de Janeiro auf die Rückkehr vor. Seine Rehabilitation nach der Knieoperation im vergangenen Februar wird von einem ärztlichen Betreuerteam begleitet. Ronaldo hofft, in etwa drei Monaten wieder spielen zu können.

Genesung macht Fortschritte

"In meinem Knie spüre ich keine Schmerzen mehr, das ist schon mal sehr wichtig", sagte Ronaldo. Die Muskeln seien noch nicht ausreichend wiederhergestellt, das dauere noch eine Weile.

"Nach einer so langen Ausfallzeit kann man eine Maschine eben nicht gleich wieder auf Hochtouren fahren", meinte der bereits dreimal in seiner Karriere schwer verletzte Angreifer. "Seine Genesung macht Fortschritte", wird Ronaldos Physiotherapeuten Bruno Mazzotti auf der Homepage des Fußball-Weltverbandes FIFA zitiert.

Körperliche Fitness muss verbessert werden

Dass er noch nicht wieder Idealgewicht hat, beunruhigt Ronaldo nicht. "Wenn man fünf lange Monate ohne körperliche Betätigung bleiben muss, ist es völlig normal, dass man einiges an Gewicht zunimmt. Sollen die Medien doch schreiben, dass ich zu dick bin, mich stört das nicht", erklärte der ehemalige Nationalspieler, der 1996, 1997 und 2002 zum Weltfußballer gekürt worden war.

Nun gelte es, gezielt an der Verbesserung der körperlichen Fitness zu arbeiten. Das sei der schwierigste Teil der Rehabilitation. "Doch ich befinde mich auf einem guten Weg", meinte Ronaldo, dessen Vertrag beim AC Mailand am 30. Juni ausgelaufen war.

Zukunft weiter ungewiss

Für wen er sein Comeback bestreitet, weiß Ronaldo noch nicht. Zuletzt hatte der englische Premier-League-Verein Manchester City an dem 96-maligen Auswahlspieler (54 Tore) Interesse bekundet.

Zweifel an seiner erneuten Rückkehr hegt "Il Fenomeno" nicht, obwohl sein "letztes" Comeback nur einen Monat dauerte, weil er sich beim Ligaspiel gegen AS Livorno am 13. Februar die Patellasehne im linken Knie gerissen hatte.

"Wenn ich nicht fest daran glauben würde und nicht von der Liebe zum Fußball besessen wäre und ich kein Vertrauen in mich selbst hätte, könnte ich darauf verzichten, jeden Tag früh aufzustehen und mir all das anzutun."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung