Donnerstag, 05.06.2008

Erste Folgen des Lizenzentzugs

Sofias Präsident tritt zurück

Sofia - Aleksandar Tomow ist nicht mehr Präsident des bulgarischen Meisters ZSKA Sofia. "Nur ich trete zurück, andere Führungsmitglieder nicht", erklärte Tomow im bulgarischen Staatsrundfunk in Sofia.

Er reagierte damit auf die Entscheidung der Europäischen Fußball-Union (UEFA), ZSKA Sofia keine Lizenz für die Teilnahme am kommenden UEFA-Pokal-Wettbewerb zu erteilen.

Die UEFA habe ihre "endgültige Entscheidung" in dieser Sache mit dem Prinzip der Gleichstellung aller Klubs begründet, teilte der bulgarische Fußball-Verband BFS dazu.

Der bulgarische Verband hatte bei der UEFA eine Überprüfung beantragt, nachdem ZSKA Sofia wegen finanzieller Schwierigkeiten keine Zulassung zur UEFA-Cup-Teilnahme 2008/2009 erhalten hatte. Der vor 60 Jahren gegründete Verein war in diesem Jahr zum 31. Mal bulgarischer Meister geworden.

Das könnte Sie auch interessieren
Neymar und seinem Vater drohen über zwei Jahre Haft

Einspruch abgewiesen: Neymar muss vor Gericht

Dani Alves und Cristiano Ronaldo hatten in diversen Spielen verbale Auseinandersetzungen

Dani Alves: "Streits waren wegen Presse"

Fabio Quagliarella wurde in seiner Zeit bei Neapel von einem Polizisten gestalked

Quagliarella: "Das wünsche ich niemandem"


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 26. Spieltag

Primera Division, 23. Spieltag

Serie A, 25. Spieltag

Ligue 1, 26. Spieltag

Süper Lig, 21. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.