Dienstag, 17.06.2008

International: News und Gerüchte

Barca wirft Ronaldinho raus

München - Der FC Barcelona will drei seiner Stars den Laufpass geben. Der Brasilianer Ronaldinho, der Kameruner Samuel Eto'o und der Portugiese Deco werden in der kommenden Saison nicht mehr Teil der Mannschaft sein, wie der neue Trainer Josep Guardiola in Barcelona ankündigte.

ronaldinho, barcelona
© Getty

"Wären sie auf der Höhe, würden sie bei uns bleiben. Ihre Zeit in dem Verein ist aber abgelaufen", sagte der 37-Jährige. Für die nächste Spielzeit plane er deshalb ohne sie. "Es ist das Beste für die Mannschaft."

Vor allem die Leistung Ronaldinhos sei immer schlechter geworden. Zuletzt hatte der lustlos und formschwach wirkende Brasilianer vor allem wegen seiner nächtlichen Eskapaden, nicht aber wegen seiner Dribbelkünste Schlagzeilen gemacht.

"Ich habe nicht das Gefühl, dass er wieder der Spieler werden will, der er einst war", sagte Guardiola. Der Ex-Barca-Kapitän will aus der Azulgrana wieder eine Einheit formen. "Was wir brauchen ist ein geschlossenes Mannschaftsgefüge. Das ist unabdingbar. Wenn wir das nicht sicherstellen, verlieren wir an Stärke. Wenn Ronaldinho das könnte, wäre er noch dabei."

Mega-Angebot aus L. A. für Ronaldinho

Deco wird mit dem FC Chelsea in Verbindung gebracht, Eto'o mit dem AC Milan. Ronaldinho wird wohl ebenfalls nicht auf der Straße landen.

Die Zeitung "El Mundo Deportivo" will erfahren haben, dass Major-League-Soccer-Klub Los Angeles Galaxy dem FC Barcelona 26 Millionen Euro für Ronaldinho bietet und dem Brasilianer satte 32 Millionen Euro PRO JAHR zahlen will. 16 Millionen Euro Gehalt und 16 Millionen Euro für Ronnies Vermarktungsrechte.

Kohle hin, Kohle her - Ronaldinho hat bereits abgesagt. Er möchte sich lieber mit den besten Spielern der Welt in Europa messen.

Real und Barca wollen Pirlo: Er spielt keine berauschende EM, dennoch ist Andrea Pirlo offenbar heiß begehrt. Wie die Zeitung "Marca" berichtet, steht der italienische Mittefeldspieler vom AC Milan auf der Wunschliste von Real Madrid und dem FC Barcelona.

Barca-Sportdirektor Txiki Begiristain wollte den Transfer von Gianluca Zambrotta zu den Rossoneri mit Andrea Pirlo verechnen. Milans Vizepräsident Adriano Galliani habe aber klar gemacht, dass Pirlo unverkäuflich sei. 

"Marca" berichtet weiter, dass Real Madrids Trainer Bernd Schuster einen ruhenden Pol im Mittelfeld sucht, der die Bälle verteilt. Diese Anforderungen erfüllt Pirlo. Real rechnet sich gute Chancen aus, weil Milan in der kommenden Saison nur im UEFA-Cup spielt.

Lampard ist Inters Favorit: Dass Frank Lampard und Jose Mourinho gut miteinander auskommen, ist kein Geheimnis. Und deswegen will The Special One seinen Lieblingsspieler auch mit nach Mailand bringen. Inter-Boss Massimo Moratti: "Auch ich mag Frank Lampard. Er ist unser absolutes Objekt der Begierde."

Kontakt zu Lampards Klub FC Chelsea habe es bereits gegeben. "Aber ich verrate nicht, was dabei herauskam", so Moratti. Angeblich ist Lampard mit seiner Rolle bei Chelsea unzufrieden. Er beansprucht den Chef-Posten im Mittelfeld, den ihm Michael Ballack in der letzten Saison streitig gemacht hatte.

Güiza träumt von Topverein: Der Torschützenkönig der abgelaufenen Primera-Division-Saison (26 Treffer) hat kein Lust, länger für RCD Mallorca zu spielen: "Ich will für Real Madrid oder Barcelona spielen. Das ist mein absoluter Traum." Güizas Marktwert liegt bei zehn Millionen Euro, bei der EM 2008 kam er bislang nicht zum Einsatz.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 14. Spieltag

Primera Division, 14. Spieltag

Serie A, 15. Spieltag

Ligue 1, 16. Spieltag

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.