Barca wirft Ronaldinho raus

Von SPOX
Dienstag, 17.06.2008 | 15:20 Uhr
ronaldinho, barcelona
© Getty
Advertisement
Fed Cup Women National Team
So22.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)

München - Der FC Barcelona will drei seiner Stars den Laufpass geben. Der Brasilianer Ronaldinho, der Kameruner Samuel Eto'o und der Portugiese Deco werden in der kommenden Saison nicht mehr Teil der Mannschaft sein, wie der neue Trainer Josep Guardiola in Barcelona ankündigte.

"Wären sie auf der Höhe, würden sie bei uns bleiben. Ihre Zeit in dem Verein ist aber abgelaufen", sagte der 37-Jährige. Für die nächste Spielzeit plane er deshalb ohne sie. "Es ist das Beste für die Mannschaft."

Vor allem die Leistung Ronaldinhos sei immer schlechter geworden. Zuletzt hatte der lustlos und formschwach wirkende Brasilianer vor allem wegen seiner nächtlichen Eskapaden, nicht aber wegen seiner Dribbelkünste Schlagzeilen gemacht.

"Ich habe nicht das Gefühl, dass er wieder der Spieler werden will, der er einst war", sagte Guardiola. Der Ex-Barca-Kapitän will aus der Azulgrana wieder eine Einheit formen. "Was wir brauchen ist ein geschlossenes Mannschaftsgefüge. Das ist unabdingbar. Wenn wir das nicht sicherstellen, verlieren wir an Stärke. Wenn Ronaldinho das könnte, wäre er noch dabei."

Mega-Angebot aus L. A. für Ronaldinho

Deco wird mit dem FC Chelsea in Verbindung gebracht, Eto'o mit dem AC Milan. Ronaldinho wird wohl ebenfalls nicht auf der Straße landen.

Die Zeitung "El Mundo Deportivo" will erfahren haben, dass Major-League-Soccer-Klub Los Angeles Galaxy dem FC Barcelona 26 Millionen Euro für Ronaldinho bietet und dem Brasilianer satte 32 Millionen Euro PRO JAHR zahlen will. 16 Millionen Euro Gehalt und 16 Millionen Euro für Ronnies Vermarktungsrechte.

Kohle hin, Kohle her - Ronaldinho hat bereits abgesagt. Er möchte sich lieber mit den besten Spielern der Welt in Europa messen.

Real und Barca wollen Pirlo: Er spielt keine berauschende EM, dennoch ist Andrea Pirlo offenbar heiß begehrt. Wie die Zeitung "Marca" berichtet, steht der italienische Mittefeldspieler vom AC Milan auf der Wunschliste von Real Madrid und dem FC Barcelona.

Barca-Sportdirektor Txiki Begiristain wollte den Transfer von Gianluca Zambrotta zu den Rossoneri mit Andrea Pirlo verechnen. Milans Vizepräsident Adriano Galliani habe aber klar gemacht, dass Pirlo unverkäuflich sei. 

"Marca" berichtet weiter, dass Real Madrids Trainer Bernd Schuster einen ruhenden Pol im Mittelfeld sucht, der die Bälle verteilt. Diese Anforderungen erfüllt Pirlo. Real rechnet sich gute Chancen aus, weil Milan in der kommenden Saison nur im UEFA-Cup spielt.

Lampard ist Inters Favorit: Dass Frank Lampard und Jose Mourinho gut miteinander auskommen, ist kein Geheimnis. Und deswegen will The Special One seinen Lieblingsspieler auch mit nach Mailand bringen. Inter-Boss Massimo Moratti: "Auch ich mag Frank Lampard. Er ist unser absolutes Objekt der Begierde."

Kontakt zu Lampards Klub FC Chelsea habe es bereits gegeben. "Aber ich verrate nicht, was dabei herauskam", so Moratti. Angeblich ist Lampard mit seiner Rolle bei Chelsea unzufrieden. Er beansprucht den Chef-Posten im Mittelfeld, den ihm Michael Ballack in der letzten Saison streitig gemacht hatte.

Güiza träumt von Topverein: Der Torschützenkönig der abgelaufenen Primera-Division-Saison (26 Treffer) hat kein Lust, länger für RCD Mallorca zu spielen: "Ich will für Real Madrid oder Barcelona spielen. Das ist mein absoluter Traum." Güizas Marktwert liegt bei zehn Millionen Euro, bei der EM 2008 kam er bislang nicht zum Einsatz.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung