Fußball

Schwere Krawalle in Argentinien nach Fan-Tod

SID
Sonntag, 16.03.2008 | 16:59 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Buenos Aires - Unbekannte haben in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires einen Bus mit Fans des Fußballklubs Velez Sarsfield beschossen und einen jungen Mann getötet sowie einen weiteren schwer verletzt.

Die Schüsse seien entweder aus einem Auto oder von einem Trainingslager des gegnerischen Klubs San Lorzenzo aus abgegeben worden, berichteten nationale Medien am Sonntag.

Randale und Straßenschlachten

Als sich die Nachricht vom Tod des 21-Jährigen wie ein Lauffeuer verbreitete, begannen die Anhänger des Erstligaklubs vor und in dem Stadion von San Lorenzo im Süden der Millionenmetropole zu randalieren und lieferten sich eine Straßenschlacht mit der Polizei.

Die Sicherheitskräfte setzten Gummigeschosse und Tränengas ein.

Schiedsrichter Hector Baldassi sagte das Spiel, das kurz vor dem Anpfiff stand, daraufhin ab. Ein weiteres Erstligaspiel in der Provinz Jujuy - 1.500 Kilometer nordwestlich von Buenos Aires - musste ebenfalls abgesagt werden, weil die Polizei die Sicherheit nicht garantieren konnte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung