Samstag, 01.03.2008

Fußball

Afshin Qotbi neuer iranischer Nationaltrainer

Teheran - Afshin Qotbi ist neuer Trainer der iranischen Fußball-Nationalmannschaft. Wie das staatliche Fernsehen weiter mitteilte, hat sich der 45-Jährige gegen vier inländische Kandidaten durchgesetzt.

Qotbi hatte in den USA Elektrotechnik studiert und sich später dem Fußball verschrieben. Er war unter anderem technischer Assistent des Niederländers Guus Hiddink, der Gastgeber Südkorea 2002 zum vierten Platz bei der Weltmeisterschaft geführt hatte.

Derzeit betreut Qotbi noch den iranischen Erstligisten Persepolis Teheran.

Sein erstes Ziel als Nationalcoach ist die zweite Runde der Asien-Qualifikation für die WM-Endrunde 2010 in Südafrika. Gegner in der ersten Runde sind Kuwait, Syrien und die Vereinigten Arabischen Emirate.

Der Ernennung waren einige Turbulenzen vorausgegangen. Iran wollte ursprünglich einen erfahrenen ausländischen Trainer verpflichten.

Doch der erst Mitte Februar engagierte Spanier Javier Clemente hatte sich geweigert, als Nationaltrainer auch im Iran zu leben, worauf der Verband jedoch bestanden hatte.

Das könnte Sie auch interessieren
Seamus Coleman fällt den Rest der Saison aus

Horror-Verletzung: Coleman fällt den Rest des Jahres aus

Jermaine Defoe läuft mit einem kranken Jungen ins Stadion ein

Jermain Defoe läuft mit krankem Jungen ins Wembley Stadium ein

Max Meyer trifft mit der U21 auf Portugal

U21 bestreitet letzten EM-Test gegen Portugal: "Die kennen wir noch"


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 30. Spieltag

Primera Division, 29. Spieltag

Serie A, 30. Spieltag

Ligue 1, 31. Spieltag

Süper Lig, 26. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.