Fußball

Afshin Qotbi neuer iranischer Nationaltrainer

SID
Samstag, 01.03.2008 | 13:11 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Teheran - Afshin Qotbi ist neuer Trainer der iranischen Fußball-Nationalmannschaft. Wie das staatliche Fernsehen weiter mitteilte, hat sich der 45-Jährige gegen vier inländische Kandidaten durchgesetzt.

Qotbi hatte in den USA Elektrotechnik studiert und sich später dem Fußball verschrieben. Er war unter anderem technischer Assistent des Niederländers Guus Hiddink, der Gastgeber Südkorea 2002 zum vierten Platz bei der Weltmeisterschaft geführt hatte.

Derzeit betreut Qotbi noch den iranischen Erstligisten Persepolis Teheran.

Sein erstes Ziel als Nationalcoach ist die zweite Runde der Asien-Qualifikation für die WM-Endrunde 2010 in Südafrika. Gegner in der ersten Runde sind Kuwait, Syrien und die Vereinigten Arabischen Emirate.

Der Ernennung waren einige Turbulenzen vorausgegangen. Iran wollte ursprünglich einen erfahrenen ausländischen Trainer verpflichten.

Doch der erst Mitte Februar engagierte Spanier Javier Clemente hatte sich geweigert, als Nationaltrainer auch im Iran zu leben, worauf der Verband jedoch bestanden hatte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung