Auf zu neuen Ufern

Trapattoni wird Coach von Irland

SID
Mittwoch, 13.02.2008 | 14:58 Uhr
Fußball, Irland, Trapattoni
© DPA
Advertisement
Serie A
SoLive
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
SoLive
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes

Salzburg - Giovanni Trapattoni macht sich mit fast 69 Jahren noch einmal auf zu neuen Ufern. Der italienische Starcoach wird von Juni an Teamchef der irischen Fußball-Nationalmannschaft. Das bestätigte Trapattoni bei einer Pressekonferenz seines Vereins Red Bull Salzburg.

Der Maestro erhält nach eigenen Angaben einen Zweijahresvertrag mit Option. "Ein Titel als Abschiedsgeschenk für meine Bullen - das ist jetzt mein oberstes Ziel", sagte der frühere Coach des FC Bayern München und VfB Stuttgart.

Trapattonis Vertrag in Salzburg läuft Ende April aus. Er wird in Irland Nachfolger des im November entlassenen Steve Staunton. Der irische Rekordnationalspieler hatte mit seinem Team in der Qualifikations-Gruppe D hinter Tschechien und Deutschland die Teilnahme an der Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz verpasst.

Der Mailänder Trapattoni soll die Iren zur WM 2010 nach Südafrika bringen. In der Qualifikationsgruppe 8 trifft er dabei ausgerechnet auf sein Heimatland Italien, dessen Nationalteam er von 2000 bis 2004 trainiert hat. Zudem muss sich seine neue Mannschaft mit Bulgarien, Zypern, Georgien und Montenegro messen. Nur der Gruppensieger qualifiziert sich direkt für die WM.

Noch nie im englischsprachigen Raum 

Trapattoni war mit Salzburg im Vorjahr österreichischer Meister, konnte aber im Europapokal aber nicht die erhofften Erfolge einfahren. Mit dem FC Bayern München hatte er 1997 die deutschen Meisterschaft und 1998 den DFB-Pokal gewonnen. In Erinnerung ist aus der Münchner Zeit vor allem seine Wutrede ("Schwach wie eine Flasche leer" - "Ich habe fertig") gegen seine Spieler vom März 1998.

Beim VfB Stuttgart konnte er sich als Trainer in der Saison 2005/06 nicht durchsetzen, seine Verpflichtung gilt als eines der größten Missverständnisse der Vereinsgeschichte.

Trap, der am 17. März 69 Jahre alt wird, gilt mit mehr als 20 Titeln als einer der erfolgreichsten Trainer der Welt. Der 17-malige Nationalspieler, der seine Trainerkarriere 1976 beim AC Mailand startete, war noch nie bei einem englischsprachigen Verein tätig.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung