Nach Sex-Affäre: Thun schließt vier Spieler aus

SID
Donnerstag, 28.02.2008 | 13:23 Uhr
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Thun - Als Folge der Sex-Affäre beim Schweizer Erstligisten FC Thun hat der Verein vier Spieler der 1. Mannschaft und des U-21-Teams sofort vom Spielbetrieb ausgeschlossen.

Dieser Schritt erfolge im Interesse des Schweizer Fußballs und wegen des öffentlichen Drucks, hieß es in einer veröffentlichten Mitteilung. Am Montag war bekanntgeworden, dass die juristische Aufarbeitung der Sex-Affäre fast abgeschlossen sei. Ein Spieler werde sich zusammen mit einem anderen Mann vor dem Kreisgericht verantworten müssen. 

Dem Spieler wird vorgeworfen, mit einem damals 15 Jahre alten Mädchen sexuelle Handlungen gehabt zu haben. Die Schweiz kennt dafür den Strafbestand der "Schändung" des Mädchens, wenn "in Kenntnis seines urteilsunfähigen Zustands" gehandelt wurde.

Acht Personen werden gestützt auf die polizeilichen Ermittlungen an das Strafeinzelgericht Thun überwiesen. Sechs von ihnen sollen Spieler sein, die zur Zeit dem FC Thun angehören oder zum Zeitpunkt der Straftaten angehört haben. Die Vorwürfe reichen von Zungenküssen bis Geschlechtsverkehr. Bis auf einen sind alle geständig.

Zunächst waren im November 14 Personen angezeigt worden. Insgesamt waren sogar 21 Personen zur Sache befragt worden. Den 14 Angezeigten wurden sexuelle Handlungen mit einem zur Tatzeit 15-jährigen Mädchen vorgeworfen. Die Handlungen sollen größtenteils im Einverständnis mit der heute 16-Jährigen geschehen sein, die der Fanszene zugerechnet wird.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung