Klarer Sieg von Ägypten - Kamerun hofft wieder

SID
Samstag, 26.01.2008 | 22:35 Uhr
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama

Kumasi - Kamerun mit dem deutschen Trainer Otto Pfister kann beim Afrika-Cup in Ghana wieder auf den Einzug ins Viertelfinale hoffen.

Das Pfister-Team gewann in Kumasi seine Vorrundenbegegnung in Gruppe C mit 5:1 (3:0) gegen Sambia und zeigte sich gut erholt von der Niederlage im Auftaktspiel gegen Ägypten. "Meine Spieler haben ihren wahren Charakter gezeigt", sagte Pfister nach dem wichtigen Erfolg.

Geremi (28.), Joseph Desire Job (31./82.), Achille Emana (43.) und Samuel Eto'o (66./Foulelfmeter) erzielten die Treffer für Kamerun, den Afrika-Meister des Jahres 2002. Im letzten Gruppen-Spiel gegen den das bislang sieglose Team aus dem Sudan kann die Mannschaft von Trainer Pfister mit einem Sieg alles klar machen, um in die Runde der letzten Acht einzuziehen.

Ägypten fast durch

Titelverteidiger Ägypten steht mit einem Bein im Viertelfinale. Die Ägypter gewannen nach mühevollem Beginn am Ende noch klar mit 3:0 gegen den Sudan. Gegen Sambia kann Ägypten, im ersten Vorrundenspiel bereits 4:2 Sieger gegen Kamerun, am 30. Januar alles klar machen.

Im Spiel gegen den Sudan verwandelte Abd Rabou (29.) einen Foulelfmeter, nachdem er zuvor gefoult worden war. Aboutrika Terika (78./83.) sorgte mit einem Doppelschlag dann für die Entscheidung und besiegelte das Aus des Sudans.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung