Afrika-Cup

Angola und Tunesien siegen - Südafrika vor dem Aus

SID
Sonntag, 27.01.2008 | 22:17 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Tamale - Mit klaren Siegen haben Angola und Tunesien beim Afrika-Cup einen großen Schritt Richtung Viertelfinale unternommen, Südafrika steht hingegen vor dem Aus.

Der Gastgeber der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 unterlag in Tamale (Ghana) Tunesien mit 1:3 (0:3) und hat ebenso wie der Senegal (1:3 gegen Angola) nach zwei Spielen nur einen Punkt auf der Habenseite. Im letzten Gruppenspiel am 31. Januar treffen Tunesien und Angola aufeinander und würden mit einem Unentschieden beide das Viertelfinale erreichen.

Amdy Faye von den Glasgow Rangers hatte den Senegal in der 20. Minute in Führung gebracht, doch nach der Pause steigerten sich die Schwarzen Antilopen aus Angola. Mateus Alberto Manucho von Manchester United (50./67.) und Amado Flavio (78.) drehten das Spiel für den Teilnehmer der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland.

Tunesien sorgte hingegen bereits in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse. Das Team des französischen Trainers Roger Lemerre lag zur Pause bereits mit 3:0 vorn. Die Treffer erzielten Silva dos Santos (FC Toulouse) in der 8. und 34. Minute sowie Chaouki Ben Saada (SC Bastia/31.). Katlego Mphela (87.) konnte für Südafrika kurz vor dem Schlusspfiff nur noch verkürzen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung