Europa League, Zwischenrunde: RB Leipzig verliert gegen Napoli und steht im Achtelfinale

Donnerstag, 22.02.2018 | 21:49 Uhr
RB Leipzig hat das Rückspiel gegen den SSC Neapel mit 0:2 verloren.
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Costa Rica -
Serbien (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Schweden -
Südkorea (Highlights)
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

RB Leipzig steht im Achtelfinale der Europa League. Die Mannschaft von Ralph Hasenhüttel verlor zwar das Rückspiel gegen den SSC Neapel mit 0:2 (0:1). Der Vorsprung aus dem 3:1-Auswärtssieg im Hinspiel reicht den Roten Bullen jedoch für die nächste Runde.

Anders als im Hinspiel schickte Trainer Maurizio Sarri mit Ausnahme von Jose Callejon Napolis beste Elf auf den Platz. Deutlich griffiger und zweikampfstärker übernahmen die Italiener anfangs die Spielkontrolle. Leipzig in der Folge mit intensiviertem Gegenpressing und mehr Präzision im Passspiel besser im Spiel, ohne Orban (Schnittwunde am rechten Knie) und Keita (Muskelzerrung im Oberschenkel) aber mit Defiziten im Spielaufbau.

Neapel bis auf Sabitzers abgefälschten Lattentreffer (15.) aber mit den zielführenderen Offensivaktionen, auch weil Leipzig beim über weite Strecken sicheren Kombinationsspiel der Neapolitaner kaum in die Zweikämpfe kam. Erst an der konzentrierten Innenverteidigung der im 4-4-2 verteidigenden Hausherren biss sich Neapel die Zähne aus.

Die Schwachstellen der Roten Bullen waren die Außenverteidigerpositionen: Beim 0:1 durch Zielinski verlor erst Laimer Gegenspieler Insigne aus den Augen, ehe Gulacsi unglücklich nach vorne in die Füße des Torschützen abwehrte. Das 0:2 fiel über Bernardos Abwehrseite, Laimer schlief bei Callejons Hereigabe in der Mitte erneut.

Neapels Sieg war verdient, selbst ein Weiterkommen wäre durchaus drin gewesen. So steht jedoch RB im Achtelfinale. Die Auslosung findet am Freitag, den 23. Februar um 13 Uhr in Nyon in der Schweiz statt.

Die Daten zum Spiel

Tore: 0:1 Zielinski (33.), 0:2 Insigne (86.)

  • Erstmals in dieser Saison gab Leipzig in einem Pflichtspiel keinen Schuss AUF das Tor des Gegners ab.
  • RB kassierte auch in seinem 8. Europapokalspiel ein Gegentor - das ist eingestellter deutscher Rekord. Frankfurt, Schalke und Hoffenheim spielten in ihren ersten 8 Europapokalspielen ebenfalls nicht zu null.
  • Es war Insignes 11. Pflichtspieltor in der laufenden Saison und seine 19. Torbeteiligung (8 Assists).

Der Star des Spiels: Lorenzo Insigne

Leitete das 1:0 durch sein Zusammenspiel mit Hamsik und den darauffolgenden Abschluss von der linken Seite ein und erzielte das 2:0 selbst. Stellte Laimer und Sabitzer vor große Probleme.

Der Flop des Spiels: Konrad Laimer

Wurde zwar von Sabitzer immer wieder alleine gelassen, fiel jedoch stets durch sein schwaches Stellungsspiel negativ auf. Über 40 Prozent der Angriffe von Neapel liefen über Laimers rechte Abwehrseite. Trug eine Mitschuld an beiden Gegentoren.

Der Schiedsrichter: Anthony Taylor

Der Engländer hielt sich in einer fairen Partie mit Eingriffen in den Spielfluss zurück. Manche Entscheidung wie die erste Gelbe Karte gegen Poulsen, der sich bei eigenem Dribbling den Ball etwas zu weit vorgelegt hatte und zu spät kam, war jedoch überzogen. Dennoch ein souveräner Auftritt von Taylor, da er eine klare Linie durchzog.

Reaktionen der Trainer:

Ralph Hasenhüttl (RB Leipzig): "Neapel hat uns heute vor große Probleme gestellt. Wir haben gegen einen sehr starken Gegner gespielt, der unsere Aktionen immer wieder sehr clever gestört hat."

Maurizio Sarri (SSC Neapel): "Das Spiel ist aus und unsere Zeit in der Europa League auch. Das ist natürlich schade, aber wir haben Charakter gezeigt und das wird in der restlichen Saison wichtig sein."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung