Umstrittener Elfmeter: Schalke verliert bei Twente

Von Christian Bernhard / Jochen Tittmar
Donnerstag, 08.03.2012 | 20:58 Uhr
Luuk de Jong setzt sich in einem Kopfballduell gegen Schalkes Marco Höger durch
© spox
Advertisement
PDC World Championship
Do14.12.
Wahnsinn im Ally Pally:
Die Darts-WM auf DAZN
Bundesliga
MiJetzt
FCB - KÖL: Alle Highlights vom Mittwoch
Indian Super League
Pune -
Bengaluru
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
A-League
FC Sydney -
Melbourne City
Indian Super League
Kerala -
NorthEast Utd
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
Sevilla -
Levante
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premiership
Hearts – Hibernian

Der FC Schalke 04 hat das Achtelfinal-Hinspiel in der Europa League beim FC Twente mit 0:1 (0:0) verloren. Enschede-Torjäger Luuk de Jong erzielte per Elfmeter das Tor des Tages (61.), Joel Matip hatte bei der Aktion die Rote Karte gesehen. Allerdings war der Elfmeter unberechtigt.

Vor rund 30.000 Zuschauern im Stadion Grolsch Veste kassierte Schalke damit die erste Europacup-Niederlage nach neun Spielen in Serie ohne Pleite und die zweite gegen Twente im zweiten Duell.

Twente ist nun im Europapokal seit sieben Heimspielen ungeschlagen (sechs Siege, ein Remis). Das Rückspiel findet am 15. März auf Schalke statt.

Reaktionen:

Sportdirektor Horst Heldt (Schalke 04): "Jeder sieht, dass er über seine eigenen Beine fällt, aber da stehen drei Pappnasen draußen. Dazu gibt es noch einen Torrichter. Ich weiß gar nicht, was der macht - das ist wohl Beschäftigungstherapie. Das macht keinen Spaß, wenn solche Amateure am Rand stehen. Das ist eine Vollkatastrophe! Und dann beschweren die sich noch, dass wir uns darüber aufregen. Aber im Rückspiel haben wir durch das Resultat noch eine Chance. Da haben wir dann sicher auch Schiedsrichter."

Christian Fuchs (Schalke 04): "Ich weiß nicht, ob Joel ihm wirklich die Beine gestellt hat. Wir müssen damit leben. Kämpferisch und läuferisch war das eine starke Leistung, auf die sich aufbauen lässt. Wir haben es im Rückspiel vor heimischem Publikum selbst in der Hand."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Schalke-Coach Stevens mit drei Änderungen im Vergleich zum 1:2 in Freiburg: Uchida, Fuchs und Holtby ersetzen Escudero, Höwedes und Draxler im 4-3-1-2. Huntelaar und Höwedes fehlen verletzt, Farfan gelbgesperrt.

Twente geht mit dem Selbstvertrauen vom 6:2-Auswärtssieg gegen PSV Eindhoven ins Spiel, Coach McClaren vertraut verständlicherweise derselben Stammelf und setzt auf ein 4-3-3-System.

10.: Fuchs lässt Cornelisse rechts flanken, in der Mitte muss Uchida gegen de Jong ins Kopfballduell. Das verliert der Japaner und der Kopfball vom Elfmeterpunkt segelt Richtung rechtes Eck. Hildebrand macht sich lang und hat ihn.

13.: Marica verliert die Kugel, die Twente sofort wieder nach links raus gibt. Rosales flankt sofort nach innen. In der Mitte des Strafraums fällt die Kugel herunter, Chadli hat zu viel Platz. Sein Kopfball ist aber zu unplatziert und kein Problem für Hildebrand.

24.: S04 nun etwas weiter nach vorne verschoben und gleich viel öfter in Ballbesitz. Jones schnappt sich im Mittelfeld die Kugel, rennt los, spielt an der Strafraumgrenze Doppelpass mit Obasi und jagt den Ball dann mit rechts im Sechzehner nur knapp drüber.

34.: Fuchs mit einem bösen Schnitzer auf links. John hat freie Bahn und flankt die Kugel auf den langen Pfosten. Dort rauscht Chadli heran, knallt den Ball aber mit wenig Kontrolle links neben das Tor.

60., Rot für Matip: Twente schickt de Jong ins Laufduell mit Matip. Der ist im Grunde frei durch, beide Spieler kreuzen sich und de Jong stolpert über seine eigenen Füße, wird jedoch ganz leicht von Matip am Knie berührt. Der Stürmer war allerdings noch außerhalb des Strafraums. Schiedsrichter Thomson zeigt dennoch auf den Punkt und schickt Matip vom Platz.

61., 1:0, De Jong (Elfmeter): De Jong dann vom Elfmeter ganz cool und mit einem wuchtigen Schuss halblinks ins Tor.

90.: Hildebrand klärt eine Hereingabe nur unzulänglich. Twente bringt die Kugel von links sofort wieder zum langen Pfosten, doch da klärt Uchida knapp vor der Linie per Kopf.

Fazit: Unglückliche S04-Niederlage, da der Elfmeter unberechtigt war. Nach vorne kam von den Schalkern aber über 90 Minuten viel, viel zu wenig.

Der Star des Spiels: Ola John. Bereitete Uchida auf links jede Menge Probleme und half auch in der Rückwärtsbewegung mit. Tauschte mit Chadli oft die Seite und hatte bereits in der ersten Halbzeit einen Torschuss und zwei Torschussvorlagen auf seinem Konto. John beschäftige die S04-Defensive ständig und spielte zudem den Pass auf de Jong, der zum Elfmeter führte.

Der Flop des Spiels: Raul. Der Spanier begann als Zehner hinter den zwei Spitzen Marcia und Obasi, war aber nie wirklich im Spiel. 38 Ballkontakte und 40 Prozent gewonnene Zweikämpfe zeigen: Raul hat wahrlich bessere Spiele für S04 bestritten. Nach der Roten Karte gegen Matip half er links im Mittelfeld aus.

Der Schiedsrichter: Craig Thomson. Der Schotte war in der ersten Halbzeit überhaupt nicht zu sehen - das Beste, was einem Schiedsrichter passieren kann. Dann allerdings mit dem Fehler beim Elfmeter, denn de Jong wird ganz leicht von Matip am Knie berührt - allerdings vor dem Strafraum. Die Rote Karte für Matip war vertretbar, allerdings hätte es nicht Elfmeter, sondern Freistoß geben müssen. Spielentscheidender Fehler des Spielleiters.

Analyse: Schalke ging in den ersten Minuten früh drauf, um Twente nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Die Hausherren begannen deshalb ungewohnt verhalten - erst nach neun Minuten strahlten die Gastgeber zum ersten Mal so etwas wie Gefahr aus. Durch das Pressing kam S04 zu einigen Ballgewinnen, die allerdings nicht in Offensivaktionen mündeten. Ohne Huntelaar fehlte Schalke schlicht die Durchschlagskraft im Angriff.

Nach zehn Minuten waren die Niederländer etwas gelöster und griffen wie erwartet über die Außen an, vermehrt über links mit John. Schalke war nun auch im Abwehrzentrum bei hohen Bällen etwas anfällig, de Jong (10.) und Chadli (13.) kamen so zu Kopfballchancen.

Erst Mitte der ersten Hälfte schaltete sich Königsblau wieder etwas mehr im Spiel nach vorne ein. Insgesamt waren beide Mannschaften aber darauf bedacht, defensiv sicher zu stehen und dem Gegner keine Freiräume zu lassen. Deshalb waren Konterchancen, wie die von Jones (24.), Mangelware.

Nach der Pause trat Schalke dominanter auf, doch der unberechtigte Elfmeter und die Rote Karte gegen Matip brachten Twente die Führung. Jones rückte dadurch in die Innenverteidigung, Raul nach links und Obasi nach rechts ins Mittelfeld - Schalke fortan im 4-4-1.

Twente wurde lange Zeit trotz der Überzahl nicht mehr wirklich gefährlich und schien sich mit dem 1:0 zu begnügen. Erst in den Schlussminuten drückten die Niederländer nochmal aufs Tempo - allerdings ohne Erfolg.

FC Twente - FC Schalke 04: Die Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung