Europa League: Powerranking zum Viertelfinale mit Eintracht Frankfurt

 
Im Viertelfinale der Europa League ist mit Eintracht Frankfurt noch ein deutscher Verein vertreten. Doch wie stark ist die Eintracht im Vergleich zu den anderen Klubs? Das Powerranking.
© getty
Im Viertelfinale der Europa League ist mit Eintracht Frankfurt noch ein deutscher Verein vertreten. Doch wie stark ist die Eintracht im Vergleich zu den anderen Klubs? Das Powerranking.
PLATZ 8 - SLAVIA PRAG: Trotz des furiosen Weiterkommens gegen Sevilla der krasse Außenseiter im Viertelfinale.
© getty
PLATZ 8 - SLAVIA PRAG: Trotz des furiosen Weiterkommens gegen Sevilla der krasse Außenseiter im Viertelfinale.
Slavia trifft mit Chelsea auf den wohl stärksten Gegner. Ein Weiterkommen der kampfstarken Prager (aktuell Tabellenführer der tschechischen Liga) wäre eine Sensation.
© getty
Slavia trifft mit Chelsea auf den wohl stärksten Gegner. Ein Weiterkommen der kampfstarken Prager (aktuell Tabellenführer der tschechischen Liga) wäre eine Sensation.
PLATZ 7 - FC VILLARREAL: Spielt eine starke Europa-League-Saison, steht in der spanischen Liga aber auf einem Abstiegsplatz. Mehr Wundertüte geht nicht.
© getty
PLATZ 7 - FC VILLARREAL: Spielt eine starke Europa-League-Saison, steht in der spanischen Liga aber auf einem Abstiegsplatz. Mehr Wundertüte geht nicht.
Im Viertelfinale gegen den Lokalrivalen Valencia ist das Gelbe U-Boot klar in der Rolle des Underdogs.
© getty
Im Viertelfinale gegen den Lokalrivalen Valencia ist das Gelbe U-Boot klar in der Rolle des Underdogs.
PLATZ 6 - BENFICA LISSABON: Liegt in der portugiesischen Liga sechs Spieltage vor Schluss punktgleich mit Porto an der Spitze. Ist in dieser Saison aber immer wieder für Patzer gut.
© getty
PLATZ 6 - BENFICA LISSABON: Liegt in der portugiesischen Liga sechs Spieltage vor Schluss punktgleich mit Porto an der Spitze. Ist in dieser Saison aber immer wieder für Patzer gut.
Vieles hängt von Stürmer Haris Seferovic ab, der mit 18 Treffern die portugiesische Torschützenliste anführt. Von 2014 bis 2017 spielte er beim Viertelfinalgegner Eintracht Frankfurt.
© getty
Vieles hängt von Stürmer Haris Seferovic ab, der mit 18 Treffern die portugiesische Torschützenliste anführt. Von 2014 bis 2017 spielte er beim Viertelfinalgegner Eintracht Frankfurt.
PLATZ 5 - FC VALENCIA: Zuletzt mit einem 2:1-Sieg gegen Real in der Liga, dafür aber mit großen Problemen im Achtelfinale gegen Krasnodar.
© getty
PLATZ 5 - FC VALENCIA: Zuletzt mit einem 2:1-Sieg gegen Real in der Liga, dafür aber mit großen Problemen im Achtelfinale gegen Krasnodar.
In der spanischen Liga rangiert Valencia aktuell auf Platz sechs. Der Rückstand auf die Champions-League-Plätze beträgt vier Punkte.
© getty
In der spanischen Liga rangiert Valencia aktuell auf Platz sechs. Der Rückstand auf die Champions-League-Plätze beträgt vier Punkte.
PLATZ 4 - SSC NEAPEL: Ein starkes Kollektiv, aus dem vor allem die kleinen Offensivspieler Dries Mertens, Jose Callejon und Lorenzo Insigne herausragen.
© getty
PLATZ 4 - SSC NEAPEL: Ein starkes Kollektiv, aus dem vor allem die kleinen Offensivspieler Dries Mertens, Jose Callejon und Lorenzo Insigne herausragen.
Zuletzt mit zwei sieglosen Spielen in Folge (1:2 in Empoli, 1:1 gegen den FC Genua). Die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti braucht gegen Arsenal zwei Top-Leistungen.
© getty
Zuletzt mit zwei sieglosen Spielen in Folge (1:2 in Empoli, 1:1 gegen den FC Genua). Die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti braucht gegen Arsenal zwei Top-Leistungen.
PLATZ 3 - EINTRACHT FRANKFURT: Die Adler nehmen in der Bundesliga Kurs auf die Champions League. Vielleicht ist das aber gar nicht nötig, denn die Hessen dürfen durchaus vom Europa-League-Titel träumen.
© getty
PLATZ 3 - EINTRACHT FRANKFURT: Die Adler nehmen in der Bundesliga Kurs auf die Champions League. Vielleicht ist das aber gar nicht nötig, denn die Hessen dürfen durchaus vom Europa-League-Titel träumen.
Erfolgsgarant der Eintracht ist das furiose Sturmtrio. Luka Jovic (24 Pflichtspieltore), Ante Rebic (10) und Sebastien Haller (19) treffen in dieser Saison fast wie sie wollen.
© getty
Erfolgsgarant der Eintracht ist das furiose Sturmtrio. Luka Jovic (24 Pflichtspieltore), Ante Rebic (10) und Sebastien Haller (19) treffen in dieser Saison fast wie sie wollen.
PLATZ 2 - FC ARSENAL: Zog trotz einer 1:3-Niederlage im Achtelfinal-Hinspiel bei Stade Rennes ins Viertelfinale ein. Das Rückspiel endete 3:0.
© getty
PLATZ 2 - FC ARSENAL: Zog trotz einer 1:3-Niederlage im Achtelfinal-Hinspiel bei Stade Rennes ins Viertelfinale ein. Das Rückspiel endete 3:0.
In der Premier League zuletzt formstark (7 Siege in 10 Spielen) und in Tuchfühlung zu den CL-Plätzen. Gegen Napoli leichter Favorit.
© getty
In der Premier League zuletzt formstark (7 Siege in 10 Spielen) und in Tuchfühlung zu den CL-Plätzen. Gegen Napoli leichter Favorit.
PLATZ 1 - FC CHELSEA: Die Blues haben momentan einen Lauf: In der Liga drei Mal in Folge siegreich, im EL-Achtelfinale gegen Kiew ohne Mühe (gesamt 8:0).
© getty
PLATZ 1 - FC CHELSEA: Die Blues haben momentan einen Lauf: In der Liga drei Mal in Folge siegreich, im EL-Achtelfinale gegen Kiew ohne Mühe (gesamt 8:0).
Mit Hazard und Co. verfügen die Blues auch über die individuell stärkste Mannschaft im Wettbewerb. Der Titel führt über Chelsea!
© getty
Mit Hazard und Co. verfügen die Blues auch über die individuell stärkste Mannschaft im Wettbewerb. Der Titel führt über Chelsea!
1 / 1
Werbung
Werbung