Fussball

Europa League: Warum spielen Fenerbahce und Zenit bereits am Dienstag?

Von SPOX
Darum trifft Fenerbahce schon am Dienstag auf Zenit.

Am Dienstag trifft Fenerbahce im Sechzehntelfinal-Hinspiel in der UEFA Europa League auf Zenit St. Petersburg. Es ist die einzige Partie dieser Runde, die nicht am Donnerstag stattfindet. Warum dem so ist, erklärt euch SPOX.

Fenerbahce konnte sich als Gruppenerster für die Runde der letzten 32 Mannschaften qualifizieren und bekommt es am Dienstag mit dem Tabellenführer der Premjer Liga, Zenit St. Petersburg, zu tun. Beide Mannschaften verloren ihre letzte Begegnung im europäischen Wettbewerb und wollen sich nun eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel schaffen, welches standesgemäß am Donnerstag, den 21. Februar, stattfindet.

DatumUhrzeitHeimmannschaftAuswärtsmannschaftÜbertragung
Dienstag, der 12. Februar18.55 UhrFenerbahceZenit St. PetersburgDAZN

Fenerbahce vs. Zenit: Darum wird bereits am Dienstag gespielt

Grund für den besonderen Termin dieses Europa-League-Duelles sind die UEFA-Statuten, welche besagen, dass Klubs aus der gleichen Stadt nicht zur selben Zeit in einem europäischen Wettbewerb ein Spiel austragen dürfen.

In diesem Fall würden nämlich parallel Galatasaray und Benfica gegeneinander antreten. Da dies jedoch nicht erlaubt ist, musste die Partie von Fenerbahce auf Dienstag gelegt werden, während Galatasaray zwei Tage später an den Start geht.

Zenit St. Petersburg und Fenerbahce: Gruppenphase

  • Gruppe C mit Zenit:
PlatzMannschaftBilanz (S-U-N)TorePunkte
1.Zenit St. Petersburg3-2-16:511
2.Slavia Prag3-1-24:310
3.Girondins Bordeaux2-1-36:67
4.FC Kopenhagen1-2-33:55
  • Gruppe D mit Fenerbahce:
PlatzMannschaftBilanz (S-U-N)TorePunkte
1.Dinamo Zagreb4-2-011:314
2.Fenerbahce Istanbul2-2-27:78
3.Spartak Trnava2-1-34:77
4.RSC Anderlecht0-3-32:77
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung