Fussball

Celtic Glasgow gegen RB Leipzig jetzt im LIVE-Ticker verfolgen

Von SPOX
Celtic FC gegen RB Leipzig jetzt live auf DAZN sehen.
© getty

RB Leipzig verliert knapp in Glasgow. Damit ist Leipzig punktgleich mit Celtic auf Platz 2. RB Leipzig verliert mit 2:1 (1:0) gegen Celtic Glasgow.

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert.

Celtic Glasgow gegen RB Leipzig 2:1 (1:0): Das Spiel zum Nachlesen im LIVE-TICKER

  • Tore:1:0 Tierney (11.), 1:1 Augustin (78.), 2:1 Edouard (79.)

90.+3. Schluss im Celtic Park!

90.+2. Christie läuft allein auf weiter Flur auf dem linken Flügel nach vorne und holt mit einem intensiven Sprint den Eiwurf gegen Cunha heraus. Für seinen starken Einsatz wird er lautstark gefeiert.

90. Drei Minuten werden nachgespielt.

90. Letzter Wechsel bei Celtic: Kristoffer Ajer kommt für Scott Sinclair.

89. Leipzig kontert: Augustin treibt den Ball nach vorne, der Versuch eines taktischen Fouls geht schief und der Franzose steckt durch auf Kampl, der wieder frei links im Strafraum zum Abschluss kommt. Sein Schuss ist aber zu hoch angesetzt und geht deutlich drüber.

88. Die Heimfans peitschen ihre Mannschaft weiterhin lautstark nach vorne und die Spieler danken es mit unermüdlichem Einsatz, kämpfen mit allem, was sie haben um den Sieg.

Leipzig gibt nochmal alles!

87. Kampl an die Latte! Das ist die Riesenchance auf den Ausgleich, Kampl entscheidet sich zehn Meter links vor dem Tor für die Gewalt und hämmert den Ball mit voller Wucht auf den gegnerischen Kasten. Der Ball kracht an die Latte und von dort zurück ins Spiel. Den Abpraller kann aber kein Leipziger verwerten.

86. Die letzten fünf Minuten der regulären Spielzeit laufen. Kann Leipzig noch einmal zurückkommen?

83. Brendan Rodgers wechselt noch einmal und bringt Youssouf Mulumbu für den starken, aber mittlerweile auch platten James Forrest.

80. I just can't get enough! Die Celtic-Fans schmettern den Depeche Mode-Hit nach dem erneuten Führungstreffer lautstark und aus voller Kehle! Diese Fans sind einfach eine Klasse für sich.

Auf Freud folgt Leid - Celtic mit sofortiger Antwort

79. Tooooor! CELTIC GLASGOW - RB Leipzig 2:1. Unglaublich, Celtic antwortet im direkten Gegenzug! Die Schotten kommen über die linke Seite mit Tierney, der in den Strafraum zu Christie passt. Der wiederum findet mit seinem Querpass Edouard im Fünfmeterraum, der dann nur noch aus kurzer Distanz einschieben muss.

78. Tooor! Celtic Glasgow - RB LEIPZIG 1:1. Kampl verlagert das Spiel mit einem Pass auf Laimer nach rechts. Dessen traumhafte Flanke landet punktgenau am zweiten Pfosten auf dem Kopf von Augustin, der gegen die Laufrichtung von Gordon ins lange Eck einköpft.

76. Bruma kommt über den linken Flügel, spielt in den Rückraum zu Augustin, der aus 14 Metern mit links zum Schuss kommt, die Kugel aber nicht richtig trifft und verzieht. Der Ball geht weit rechts vorbei.

75. Eine Viertelstunde bleibt Leipzig noch, um die sich anbahnende Niederlage abzuwenden. Noch ist alles offen, es geht auf und ab.

73. Da fehlten nur Zentimeter! Celtic kontert im eigenen Stadion, Forrest legt vor dem gegnerischen Strafraum rechts zu Edouard rüber, der sich gegen Halstenberg und Upamecano durchsetzt und aus spitzem Winkel den Abschluss sucht. Mvogo macht sich breit und kommt noch mit den Fingerspitzen an den Ball, dadurch rollt der Ball knapp am linken Pfosten vorbei.

72. Leipzig hat sich am Strafraum der Hausherren festgesetzt, doch Schüsse von Bruma und Sabitzer können geblockt werden. Der Ball landet noch einmal bei Bruma, der es wieder versucht, doch sein Schuss aus 20 Metern rechts vom Strafraumeck geht einige Meter vorbei.

Sabitzer kurz vor Platzverweiß

71. Das ist ein mutiger Wechsel. Der mit Gelb vorbelastete Sabitzer wurde nach einem weiteren Foul nochmal vom Schiedsrichter ermahnt, bleibt aber trotzdem auf dem Feld, stattdessen geht Mukiele vom Feld. Rangnick hat jetzt alle Wechselmöglichkeiten ausgeschöpft.

70. Diego Demme kommt für Nordi Mukiele.

68. Sabitzer sucht den Abschluss aus der Distanz, doch ein Celtic-Spieler hält den Kopf dazwischen und der Schuss wird ins Aus abgeblockt.

66. Die Partie spielt sich weiterhin vor allem im Mittelfeld ab. Klare Torraumszenen sind eher die Ausnahme.

63. Frustfoul von Sabitzer, der nach einem Fehlpass zu spät gegen Tierney kommt und nur auf das Bein des Gegners geht.

62. Die Partie wird immer mehr zu einem Abnutzungskampf zwischen den Strafräumen. Wer kann diese intensive Spielweise länger durchhalten?

Leipzig bleibt noch eine halbe Stunde

59. Es bleibt spannend im Celtic Park. Die Partie ist ausgeglichen, Leipzig hat mehr vom Spiel, doch die Hausherren kontern immer wieder gefährlich im eigenen Stadion. Zudem können die Grün-Weißen weiterhin die Mehrheit der entscheidenen Zweikämpfe für sich entscheiden.

56. Gute Möglichkeit für Celtic: Rogic bekommt den Ball rechts auf dem Flügel und flankt auf Höhe des zweiten Pfostens zu Edouard, der von zwei Leipzigern nicht richtig angegriffen wird und deshalb aus zehn Metern zum Abschluss kommt. Mvogo ist aber blitzschnell unten und pariert den Schuss sicher.

55. Nächste Gelbe Karte: Laimer unterbindet einen Konter über Forrest durch ein Foul im Mittelkreis.

53. Kampl geht links im Strafraum ins Dribbling, zieht zwei Gegenspieler auf sich und legt den Ball dann in den Rückraum auf Sabitzer ab, der es direkt probiert. Der Schuss ins kurze Eck landet aber in den Armen von Gordon.

52. Leipzigs Rechtsverteidiger muss behandelt werden, kann im Anschluss aber weitermachen.

51. Tierney holt Mukiele rustikal mit einer Grätsche von den Beinen und sieht folgerichtig Gelb.

51. Gelbe Karte Kieran Tierney.

50. Bruma mit der Ecke von rechts mit rechts, doch im Luftduell gibt es keinen klaren Sieger. Der Ball wird rechts neben dem Tor von Gordon aufgenommen.

Leipzig tut sich weiter schwer

48. Fast das 2:0 für Celtic! Sinclair wird nach einem schnell ausgeführten Einwurf auf die Reise geschickt und geht allein auf Mvogo zu, der Linksaußen ist aber zu verspielt und geht ins Dribbling anstatt den Abschluss zu suchen und läuft sich fest. Rogic kommt noch an den Ball, doch auch er verliert den Ball im Zweikampf.

46. Bruma spielt am Strafraum links vor dem Tor einen Doppelpass und sucht dann aus 20 Metern den Abschluss. Gordon ist aber zur Stelle und packt sicher zu.

46. Zum Beginn der zweiten Halbzeit wechselt Ralf Rangnick und bringt Kevin Kampl für Stefan Ilsanker.

46. Die zweite Hälfte hat begonnen.

Halbzeit: RB Leipzig liegt zur Halbzeitpause gegen Celtic Glasgow mit 0:1 aus Sicht des Bundesligisten im Hintertreffen. Die Roten Bullen kamen gut in die Partie, setzte Glasgow früh unter Druck, doch dann traf Tierney mit dem ersten Abschluss direkt ins Netz und plötzlich hatten die Schotten das Momentum auf ihrer Seite. Die Hausherren gewannen die wichtige Zweikämpfe im Mittelfeld, zeigten schlicht und einfach mehr Entschlossenheit. Viele Torchancen gab es nicht, die hohe Intensität zeichnet dieses Spiel aus und bislang ist Celtic dort im Vorteil und führt verdient mit 1:0.

45.+3. Halbzeit in Glasgow!

45.+2. Gordon fängt eine Flanke von Halstenberg ab, lässt den Ball aber durch die Hände rutschen. Im Nachfassen packt er dann sicher zu.

44. Halstenberg sieht Gelb wegen eines taktischen Fouls, ohne das Forrest ihm entwischt wäre.

41. Tierney flankt von links in den Strafraum. Edouard bekommt den Ball und versucht es aus spitzem Winkel selbst. Der Schuss wird aber von Upamecano zur Ecke geblockt, die aber nichts einbringt.

40. Fünf Minuten noch. Kann Leipzig noch vor der Pause ausgleichen oder gehen die Gäste mit einem Rückstand in die Pause?

38. Edouard und Tierney stehen zum Freistoß aus 18 Metern halbrechts vor dem Tor bereit. Edouard probiert's, schießt den Ball aber in die Mauer.

37. Forrest lässt am Strafraum erst Laimer stehen und kurz bevor er in die Box ziehen kann, lässt Halstenberg ihn auflaufen. Das ist eine gute Freistoßposition für die Hausherren.

35. Wie eben bei Christies Schuss bekommt nun Celtic den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Laimer nimmt den Ball kurz an und zieht dann mit dem rechten Fuß ab. Der Schuss wird aber noch abgefälscht und geht rund zwei Meter am rechten Pfosten vorbei.

34. Gelb für Filip Benkovic, der mit einem Handspiel im Mittelfeld einen Leipziger Gegenangriff vereitelt.

33. Viele Torchancen hat es bislang nicht gegeben, das Torschussverhältnis steht bei 3:1. Die Partie lebt von ihrer Intensität. Leipzig versucht zwar gegenzuhalten, doch Celtic kauft den Deutschen gerade etwas den Schneid ab.

32. Forrest flankt aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum, Orban klärt unzureichend vor die Füße von Christie, der aus 20 Meter direkt abzieht. Der Schuss geht aber recht deutlich drüber.

30. Super Einzelaktion von Edouard, der auf dem linken Flügel zum Solo ansetzt und sich gegen drei Gegenspieler wuchtig durchsetzt, in den Strafraum zieht und von der Grundlinie versucht, in die Mitte zu spielen. Der Pass wird zur Ecke geblockt.

27. Jetzt darf McGregor es von der anderen Seite mit Schnitt zum Tor probieren, doch Sabitzer ist mit dem Kopf zur Stelle.

26. McGregor tritt einen Freistoß von links scharf in den Strafraum, doch Leipzigs Abwehr steht sicher und der Ball wird aus der Gefahrenzone befördert.

23. Celtic gewinnt derzeit gefühlt fast jeden wichtigen Zweikampf im Mittelfeld.

21. Leipzig kam zu Beginn besser in die Partie, doch der Treffer von Tierney hat den Jungs in Grün-Weiß Auftrieb gegeben. Die Schotten sind jetzt voll in der Partie und beherrschen momentan das Spiel.

20. Sinclair dribbelt über die linke Seite nach vorne, findet im Strafraum Edouard, der mit dem Rücken zum Tor auf Rogic ablegt. Dessen Schuss mit der linken Innenseite rauscht ein paar Meter über den linken Winkel.

18. Gordon muss nach diesem Zusammenprall behandelt werden.

17. Augustin sieht die erste Gelbe Karte der Partie. Der Franzose versucht eine Hereingabe von rechts zu erreichen, rutscht aber in den ebenfalls zum Ball gehenden Celtic-Keeper Gordon hinein.

16. Marcelo Saracchi kann nicht weitermachen und muss verletzt raus. Marcel Halstenberg nimmt seine Position ein.

14. Das Spiel ist aufgrund einer Verletzung von Saracchi unterbrochen.

Celtic führt - Fehlstart von Leipzig

11. Toooor! CELTIC GLASGOW - RB Leipzig 1:0. Die Men in Green gehen in Führung! Die Gastgeber schalten bei einem Freistoß im Mittelfeld schnell, der Pass geht raus zu Forrest, der auf dem rechten Flügel Sarachhi stehen lässt und in de Sechzehner zieht. Sein Pass in die Mitte durchquert einmal den Strafraum und landet links bei Tierney, der sich nicht zweimal bitten lässt und mit einem trockenen Linksschuss einnetzt.

10. Leipzig erobert in der eigenen Hälfte den Ball und schaltet dann schnell um. Ilsanker spielt den Ball nach rechts raus, doch die erneute Hereingabe in die Mitte von Laimer wird abgefangen.

8. Nach einem schnell ausgeführten Freisoß von Ilsanker sucht Sabitzer das erste Mal den Abschluss, sein Schuss aus gut 25 Metern wird aber von Gordon mit einer Parade zur Seite abgewehrt.

7. Es ist schon in den Anfangsminuten eine intensive Partie. Leipzig macht Druck, aber die Hausherren halten gut dagegen und versuchen bislang ihr Glück mit dem guten, alten Kick and Rush. Bislang ist das aber noch nicht sehr profitabel.

5. Es gibt die erste Ecke für Leipzig, nachdem Lustig die Hereingabe von Cunha ins Aus blockte. Bruma tritt die Ecke, die aber schon am ersten Pfosten abgefangen wird.

3. Leipzig lässt sich davon aber nicht beeindrucken und versucht den Gegner durch frühes Pressing zu stören.

1. Von der ersten Minute an, unterstützen die Heimfans ihre Mannschaft lautstark und sorgen für eine tolle Stimmung.

1. Der Ball rollt!

Vor Beginn: Was für eine Atmosphäre im Celtic Park. You'll never walk alone tönt durch die Stadionboxen, ehe für den Refrain die Musik runtergedreht wird und nur der lautstarke Gesang der Fans zu hören ist. Gänsehaut-Feeling pur!

Vor Beginn: Schiedsrichter der Partie im Celtic Park ist der Spanier Javier Estrada Fernandez. Es ist der zehnte Einsatz in der Europa League für den Referee, der seit 2013 FIFA-Schiedsrichter ist.

Vor Beginn: Damit sieht die Tabelle vor dem 4. Spieltag wie folgt aus: Salzburg ist mit 9 Punkten (9:3 Tore) Gruppenerster. Leipzig folgt auf Platz 2 mit sechs Zählern und 7:4 Toren. Celtic (3 Punkte / 2:5 Tore) braucht heute einen Sieg, um sich die Chancen auf ein Weiterkommen zu erhalten. Rosenborg ist mit 0 Punkten Gruppenletzer.

Vor Beginn: Beide Mannschaften gehen durch die deutlichen Siege in der Liga mit breiter Brust in die Partie. In der Europa League sehen die Vorzeichen anders aus. Leipzig hat sich nach der 2:3-Auftaktniederlage gegen den kleinen Bruder aus Salzburg mit Siegen gegen Rosenborg (3:1) und im Hinspiel gegen Celtic (2:0) rehabilitiert. Celtic verlor gegen beide RB-Klubs, auch gegen Salzburg gab es ein 1:3. Lediglich gegen Rosenborg (1:0) gab es einen Sieg.

Vor Beginn: Während Rodgers also gänzlich auf Veränderungen in der Startaufstellung verzichtet, stellt Rangnick auf vier Positionen um. Im Tor darf in der Europa League wie gewohnt Yvon Mvogo anstelle von Peter Gulasci ran, in der Viererkette ersetzt Dayot Upamecano Ibrahima Konate auf der Innenverteidigerposition neben Kapitän Willi Orban. Im Mittelfeld soielen Stefan Ilsanker und Konrad Laimer statt Diego Demme und Kevin Kampl. Zudem muss Timo Werner, der beim 3:0-Sieg am Wochenende bei der Berliner Hertha zweimal traf, für Jean-Kevin Augustin weichen.

Vor Beginn: Im Vergleich zum souveränen 5:0-Sieg am vergangenen Wochenende in der Liga gegen Heart of Midlothian stellt Celtic-Coach Brendan Rodgers auf wie viel Positionen um? Auf keiner. Der ehemalige Liverpool-Trainer schenkt exakt der gleichen Elf sein Vertrauen. James Forrest, der bislang in der Liga mit sechs Toren und fünf Vorlagen in zehn Spielen als Top-Scorer für Celtic glänzt, kehrt nach abgesessener Rotsperre in der Europa League zurück in die Mannschaft.

Vor Beginn: Das sind die Aufstellungen

  • Celtic: Gordon - Lustig, Benkovic, Boyata, Tierney - McGregor, Rogic, Christie - Forrest, Sinclair - Edouard
  • RB Leipzig: Mvogo - Mukiele, Orban, Upamecano, Saracchi - Ilsanker, Laimer - Sabitzer, Bruma - Cunha, Augustin

Celtic Glasgow: Auf dem Weg zur Heimmacht

Celtic Glasgow hat im Kalenderjahr 2018 kein einziges ihrer sechs Heimspiele und verließen den Platz nur einmal nicht als Sieger (1:1 in der dritten Champions-League-Qualirunde gegen AEK Athen). Damit knüpfen die Schotten an ihre legendäre Heimstärke an - in den ersten 20 Jahren ihrer Europapokal-Geschichte (1963-83) hatte Celtic nur zwei der 51 Heimspiele im Celtic Park verloren (41 Siege, acht Remis).

RB Leipzig: Reiselustig durch Europa

RB Leipzig bestreitet in Glasgow sein elftes Europapokal-Gastspiel und treten dabei im zehnten Land an - nur nach Frankreich reisten die Roten Bullen zweimal.

RB Leipzig mit einem Bein in der nächsten Runde

Wenn RB Leipzig heute im Celtic Park gewinnt, dann haben die Hausherren keine Chance mehr, die Sachsen in der Tabelle zu überholen.

Vor Beginn: Schiedsrichter der Partie ist der Spanier Javier Estrada.

Vor Beginn: Anpfiff des Spiels ist um 21 Uhr.

Celtic Glasgow gegen RB Leipzig heute live: TV und Livestream

Im deutschen Free-TV läuft diese Partie bei RTL Nitro. Die Übertragung startet um 20.15 Uhr.

  • Moderation: Laura Wontorra
  • Experte: Roman Weidenfeller
  • Kommentator: Marco Hagemann
  • Co-Kommentator: Steffen Freund

Außerdem überträgt der Streaming-Dienst DAZN (hier geht's zur Anmeldung) das Spiel. Die Vorberichte starten um 20.45 Uhr mit folgenden Personen:

  • Moderator: Alex Schlüter
  • Kommentator: Jan Platte
  • Experte: Ralph Gunesch

Bei DAZN kann das Spiel auch noch in der Konferenz, der GoalZone, verfolgt werden.

Europa League live: Die Tabelle der Gruppe B mit RB und Celtic

PlatzVereinTorverhältnisTordifferenzPunkte
1RB Salzburg9:369
2RB Leipzig7:436
3Celtic Glasgow2:5-33
4Rosenborg Trondheim1:7-60
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung